Alle Kategorien
Suche

Format C: unter vista - so gehen Sie vor

Arbeiten Sie mit einem Windows-PC, ist das Betriebssystem standardmäßig auf der Festplatte mit dem Buchstaben C gespeichert. Geben Sie den Befehl Format C:/ ein, können Sie diese löschen. Damit wird das Betriebssystem entfernt. Dies ist auch unter Vista möglich.

Bei einem Format C wird auf der jeweiligen Festplatte alles gelöscht.
Bei einem Format C wird auf der jeweiligen Festplatte alles gelöscht.

Wenn Sie auf Ihrem Windows-Vista-Rechner den Befehl Format C:/ ausführen möchten, müssen Sie ganz speziell vorgehen. Sie können es nicht einfach auf dem Arbeitsplatz unter laufendem Windows Vista machen, denn dann bekommen Sie eine Hinweismeldung, dass sich Windows Vista auf dem Datenträger befindet und Format C:/ nicht ausgeführt werden kann. Es gibt aber zwei Möglichkeiten, wie Sie die Formatierung machen können.

Eine Möglichkeit, den Befehl Format C:/ unter Vista auszuführen

  1. Sie schalten Ihren Windows-Vista-Rechner an und lassen Windows Vista starten. Ist der Rechner mit dem Windowsstart fertig, legen Sie eine Windows-Vista-Installations-CD in das optische Laufwerk ein und lassen diese automatisch starten. 
  2. Nach dem Einlesen der Windows-Vista-CD erscheint ein neues Bild mit verschiedenen Auswahlkriterien. Unter anderem erscheint der Menüpunkt Windows Vista Setup. Diesen Menüpunkt klicken Sie doppelt an. Es startet die Installationsprozedur und es werden zuerst temporäre Dateien kopiert. Danach wird ihr Rechner automatisch neu gestartet und Sie werden aufgefordert, einige Angaben zu machen, unter anderem auch, auf welches Laufwerk Sie Windows installieren wollen.
  3. Geben Sie das Laufwerk C:/ an. Es erscheint noch einmal eine Sicherheitsabfrage, ob Sie das Laufwerk wirklich formatieren wollen, da alle Daten verloren gehen. Diese Meldung müssen Sie mit "ja" beantworten und Sie gelangen ins nächste Menü. 
  4. Legen Sie die Größe des Laufwerks (C:/) fest und die Formatierungsart. Entweder Sie formatieren schnell oder sicher. Danach ist das Laufwerk C:/ formatiert und die Installation wird fortgeführt.

Es gibt noch einen zweiten Weg

  1. Schalten Sie Ihren Windows-Rechner an und achten Sie beim Start des BIOS auf die angezeigten Informationen. In der untersten Reihe des Bildschirms werden einige Funktionen angezeigt, die Sie mithilfe der Tastatur auswählen können. Das funktioniert aber nur in den ersten Sekunden des Startvorganges. 
  2. Sie können zum Beispiel Boot Menü, BIOS-Setup Menü oder System Recovery Menü auswählen. 
  3. Entscheiden Sie sich für das Boot Menü: Drücken Sie während des Systemstarts die entsprechende Taste und Sie gelangen in das Boot Menü. Hier ist festgelegt, von welchem Laufwerk der Rechner startet. In der Regel ist es das Laufwerk mit der Bezeichnung HDD 0. Dies müssen Sie jetzt auf das optische Laufwerk mit der Bezeichnung CD-Rom ändern, indem Sie es mit den Pfeiltasten auswählen und dann auf Enter drücken. 
  4. Jetzt wird der Rechner von der eingelegten CD neu gestartet und es erscheint eine Meldung, ob Sie vom CD-Laufwerk starten wollen. Diese müssen Sie mit einem beliebigen Tastendruck bestätigen. Jetzt wird die Windows Installationsprozedur gestartet.

Nun verfahren Sie analog des ersten Menüpunktes. Beachten Sie in jedem Fall, dass Sie bei der Formatierung der Festplatte alle Daten verlieren und demzufolge an einem anderen Ort sichern sollten.

Teilen: