Was Sie benötigen:
  • 6 Pinsel
  • gelbe Farbe
  • rote Farbe
  • blaue Farbe
  • 12 DIN-A3- oder DIN-A4-Blätter

Die Bedeutung des Farbkreises in der Grundschule

  • Der Lehrer und Maler Johannes Itten hat Anfang des 20. Jahrhunderts einen Farbkreis dargestellt, in dem man ganz gut erklärt bekommt, welche Farben man miteinander mischen muss, um die Mischfarben herzustellen.
  • In der Grundschule wird den Schülern anhand des Farbkreises gelehrt, welche Farben miteinander verwendet werden können, um Zweit- und sogar Drittfarben zu mischen.
  • Am Farbkreis können die Kinder an der Grundschule lernen, dass es warme und kalte Farben, Kontrastfarben und Komplementärfarben gibt. Veranschaulicht werden hier die Eigenschaften und Beziehungen der Farben miteinander.
  • Kontrastfarben kann man sehr gut voneinander unterscheiden. Die Farben Rot, Blau und Gelb sind Grundfarben und stellen auch im Farbkreis sehr gut ersichtlich einen Gegensatz dar. Weiß und Schwarz bilden zwar einen Kontrast, aber sind dennoch unbunte Farben. 
  • Zu den warmen Farben gehören Gelb bis hin zu Rot. Die kalten Farben hingegen sind von Grün bis Violett. Diese Farben bilden den sogenannten Warm-kalt-Kontrast.
  • Die Komplementärfarben liegen sich im Farbkreis gegenüber, da sie sich ergänzen und somit ihre gegenseitige Leuchtkraft verstärken. Wenn man zwei Komplementärfarben miteinander mischt, entsteht Grau.

Mit Grundschulkindern einen Farbkreis herstellen

  1. Zuerst nehmen Sie 3 Blätter und lassen diese von den Kindern in der Grundschule bemalen. Das erste Blatt wird gelb, das 2. Blatt rot und das 3. Blatt blau. Achten Sie bitte darauf, dass für jede Farbe ein eigener Pinsel benutzt wird.
  2. Wenn die Kinder mit den ersten drei Blättern fertig sind, belassen Sie die restliche Farbe in den Pinseln und legen die Blätter eckgenau aneinander. Wenn Sie dies richtig gemacht haben, entsteht mittig ein gleichseitiges Dreieck.
  3. Jetzt werden die nächsten drei Blätter bemalt. Hier werden nun zwei Farben vermischt - möglichst zu gleichen Teilen werden jetzt Rot und Gelb miteinander vermischt und auf ein Blatt gemalt. Das 2. Blatt wird mit einer Mischung aus den Farben Rot und Blau bemalt und für das 3. Blatt werden Gelb und Blau vermischt.
  4. Nun legen Sie diese Blätter zwischen die Farben, die miteinander vermischt wurden. Bei einer Mischung aus Rot und Gelb ist Orange entstanden. Dieses Blatt müssen Sie also zwischen Rot und Gelb legen.
  5. Die letzten sechs Blätter werden nun mit weiteren Mischfarben bemalt. Dazu werden nun die Farben, die nebeneinanderliegen, gemischt. Und zwar so: Gelb mit Orange, Rot mit Orange, Grün mit Gelb, Blau mit Grün, Lila mit Blau und zum Schluss noch Rot mit Lila. Die fertigen Blätter legen Sie dann auch wieder zwischen die einzelnen miteinander gemischten Farben.

Schon haben die Kinder aus der Grundschule ihren eigenen Farbkreis hergestellt. Diesen können Sie auch ganz beliebig erweitern - Sie brauchen dazu nur noch mehr Blätter und Pinsel.