Alle Kategorien
Suche

Einen Kegelclub gründen - mit jungen Leuten die Kugeln schieben

Wenn Sie gerne kegeln und sich dabei nett mit Ihren Freunden unterhalten möchten, bietet es sich an, einen Kegelclub zu gründen, in dem gekegelt, gefeiert und gelacht wird.

So klappts mit dem eigenen Kegelclub.
So klappts mit dem eigenen Kegelclub.

Wissenswertes über das Kegeln

Das Kegeln hat eine sehr lange Geschichte, welche schon in der Antike anfängt.

  • Das Spiel früher im Freien ausgetragen. Zuerst wurde auch noch mit Steinen oder anderen schweren Gegenständen auf Figuren geworfen. 
  • Seit der Mitte des 19. Jahrhunderts ist das Kegelspiel so, wie wir es kennen. Es wurden genormte Kegelbahnen geformt, Sportvereine gegründet und ein einheitliches Regelwerk für das Kegeln festgelegt.
  • Heute ist Kegeln zu einem beliebten Sport, aber auch zu einer netten Abendgestaltung, geworden.

So gründen Sie einen eigenen Kegelclub

  • Das Wichtigste bei Gründen eines Kegelclubs sind die Mitglieder. Wenn Sie schon einige potenzielle Mitglieder ins Auge gefasst haben, sollten diese unbedingt kontaktiert werden. Wie Sie die potenziellen Mitglieder kontaktieren, bleibt Ihnen überlassen, jedoch bietet es sich an, eine Rundmail an alle zu schicken.
  • Innerhalb dieses Kontakts können Sie auch nun direkt Datum und Ort für ein erstes Treffen ausmachen.
  • Beim ersten Treffen sollten einige Regeln festgelegt werden, wie zum Beispiel, wer die Kegelkasse verwaltet und wann ein Mitglied in sie einzahlen muss. Dafür gibt es viele Möglichkeiten, zum Beispiel beim Wurf in die Gosse oder wenn verloren wird. Der Gewinner muss dann natürlich nicht bezahlen. Der Beitrag für die gemietete Kegelbahn sollte durch die Mitglieder geteilt werden.
  • Sie können sich aussuchen, ob sich Ihr Kegelclub immer auf der gleichen Kegelbahn trifft oder ob Sie viele verschiedene ausprobieren.

Wenn Sie einen Kegelclub gründen, darf natürlich ein lustiger Name nicht fehlen. Befragen Sie alle Mitglieder des Clubs, welcher Name am besten zu Ihnen passt.

Teilen: