Alle Kategorien
Suche

Eine Widmung im Buchgeschenk schreiben - so gelingt's persönlich

Ein Buch mit einer Widmung auszustatten, verleiht Ihrem Geschenk eine sehr persönliche und unverwechselbare Note. Überlegen Sie sich daher zuvor, welche Art der Widmung einerseits zu der beschenkten Person und andererseits auch zu Ihnen selbst passt.

Gestalten Sie eine Widmung kreativ.
Gestalten Sie eine Widmung kreativ.

Was Sie benötigen:

  • 1 Bogen hochwertiges farbiges Papier
  • farbige Stifte
  • ev. etwas Baumrinde oder Steine
  • 1 Halteklipp
  • 20 cm Geschenkkordel

Das Wort Widmung bedeutet laut Duden so viel wie „Zueignungstext“. Das heißt, Sie möchten ausdrücken, weshalb genau dieses Geschenk Ihnen für eine bestimmte Person besonders passend oder geeignet erscheint. Es lohnt sich also, wenn Sie sich zuvor einige Gedanken über den Anlass machen, zu dem Sie die Widmung verfassen wollen.

Eine Widmung verfassen - einige Überlegungen zuvor

  • Überdenken Sie noch einmal kurz, aus welchem Grund Sie Ihrem Geschenk eine Widmung hinzufügen möchten - und seien Sie dabei ganz ehrlich sich selbst gegenüber: Steht der Wunsch, Ihre Gedanken und Ihren Namen in dem Buchgeschenk zu verewigen im Vordergrund, oder die Absicht, der beschenkten Person Ihr Interesse an ihr zu spiegeln?
  • Berücksichtigen Sie den Anlass, zu dem Sie schenken möchten. Möchten Sie sich bspw. bei einem Ihnen nicht besonders nahestehenden Menschen für etwas bedanken, ist es vielleicht nicht notwendig, diesen Dank direkt in das Buch einzubringen. Eine extra gereichte Karte wäre in diesem Falle besser geeignet, Ihren Dank auszudrücken.
  • Wie gut kennen Sie den zu Beschenkenden? Das heißt, fällt Ihnen eine passende Formulierung ein, die auf die betreffende Person abgestimmt ist und zusätzlich Ihre Beziehung zu ihr ausdrückt?

So verleihen Sie Ihrem Buchgeschenk eine persönliche Note

Wenn Sie sich sicher sind, Ihr Präsent mit einer Widmung versehen zu wollen, gibt es verschiedene Möglichkeiten, dies kreativ in die Tat umzusetzen. Bedenken Sie, dass eine persönlich gestaltete Zueignung eine zusätzliche Freude bereitet. Hier einige Hinweise und Ideen.

  • Ziehen Sie in Betracht, dass ein Buch schon bekannt sein und daher ein Umtausch nötig werden könnte. Wenn Sie also nicht hundertprozentig sicher sind, ob die oder der zu Beschenkende es noch nicht gelesen hat, verzichten Sie darauf, die Widmung direkt in das Buch zu schreiben.
  • Falls Sie sichergehen können, dass ein Umtausch nicht in Frage kommen wird und Sie einige Zeilen in das Buch hineinschreiben möchten, nutzen Sie dafür das erste unbedruckte Blatt, das sogenannte Vorsatzpapier. Probieren Sie die Gestaltung erst auf einem gesonderten Papier aus, um die Wirkung zu überprüfen. Vergessen Sie nicht Anrede, Datum und Ort sowie Ihre Unterschrift. Erwähnen Sie den Anlass oder den persönlichen Bezug, den Sie mit diesem Geschenk herstellen möchten. Fassen Sie sich kurz, schreiben Sie nicht mehr als einen, höchstens zwei Sätze.
  • Eine gute Alternative ist das Gestalten einer Einlege-Karte, die Sie "überarbeiten" können, falls einmal etwas schiefgeht. Sie sollte höchstens halb so groß wie eine Buchseite sein. Bei der Anfertigung  können Sie leicht persönliche Akzente setzen, z. B. indem Sie sich - falls bekannt - in der Auswahl des Papiers an der Lieblingsfarbe der betreffenden Person orientieren und mit dem Format experimentieren. Die Einlegekarte kann später sehr gut als Lesezeichen genutzt werden.

Ihre Widmung kreativ umsetzen - eine Anleitung 

  1. Wählen Sie auf jeden Fall ein hochwertiges Papier als Grundlage für Ihre Widmung. Gut sortierte Schreibwarengeschäfte bieten eine große Auswahl auch an ungewöhnlichen Sorten. Fragen Sie nach dem passenden Farbstift, mit dem Sie Ihren Text gestalten wollen. Nicht alle Stifte sind gleichermaßen für alle Materialien geeignet.
  2. Wenn Sie mögen, verzieren Sie die Kanten des Papiers, um es abzuheben und seine Wirkung zu erhöhen. Probieren Sie bspw. ein Stück Baumrinde oder einen kleinen Stein unter das Blatt zu legen und an der Oberseite des Blattes mit einem weichen Bleistift darüber zu streichen. Die Konturen der Gegenstände bilden sich auf einem nicht zu dicken Papier ab und verleihen ihm eine interessante Struktur.
  3. Falls Sie etwas darüber wissen, machen Sie sich die kleine Mühe, im Werk des Lieblingsdichters nach einer zum Anlass und Ihrer Intention passenden Zeile für Ihre Widmung zu suchen.
  4. Schreiben Sie Ihren Text zuvor probeweise auf einen Schmierzettel. So können Sie herausfinden, welche Aufteilung am besten wirkt. Beschränken Sie sich auf wenige Zeilen. Alles andere könnte leicht selbstbezogen oder übertrieben wirken. Denken Sie auch an jeweils eine Zeile für die Anrede sowie Datum und Ort.
  5. Befestigen Sie Ihre Widmungskarte mit einem flachen Clip am Titelblatt des Buches. In Bürobedarf- oder Bastelgeschäften dürften Sie das Richtige finden. Wie Büroklammern sind sie zur Fixierung gedacht, hinterlassen aber auf der Buchseite keine Spuren, da ihre Halteflächen glatt sind. Eine andere Möglichkeit ist, eine edle Kordel durch ein Loch an der Karte zu ziehen und in das Buch einzulegen. So erhalten Sie ein Widmungs-Lesezeichen mit Bändel.
Teilen: