Alle Kategorien
Suche

Eine Büttenrede zu Karneval verfassen - so klappt's

Sie haben sich entschlossen, an Karneval in die Bütt zu steigen und eine selbst verfasste Büttenrede vorzutragen? Damit Ihnen der Applaus der Zuhörer sicher ist, gibt es einige Punkte, die Sie beim Erstellen einer Büttenrede beachten sollten. In erster Linie benötigen Sie ein interessantesThema, über das Sie schreiben und mit dem Ihre Zuhörer etwas anfangen können. Sie werden sehen, haben Sie erst einmal eine Idee und mit dem Schreiben begonnen, läuft es leichter als gedacht. Erfahren Sie hier etwas über den Aufbau einer Büttenrede, welche Regeln Sie beim Reimen beachten sollten und welche Themen sich besonders gut eignen, damit Sie an Karneval die Lacher auf Ihrer Seite haben.

Eine Büttenrede sollte mit einer passenden Mimik und Gestik vorgetragen werden.
Eine Büttenrede sollte mit einer passenden Mimik und Gestik vorgetragen werden.

Was Sie benötigen:

  • ein gutes Thema
  • Schreibtalent

So schreiben sie eine gelungene Büttenrede

Eine gute Büttenrede hört sich locker, witzig und beschwingt an: Man möchte gar nicht meinen, dass hinter den fröhlichen Zeilen eine Menge Arbeit steckt. Die Büttenrede ist auf einen alten Brauch aus dem Mittelalter, dem so genannten "Rügerecht", zurückführen: Hier durften die Bürger an Karneval ungestraft ihre Kritik äußern. In einer Büttenrede handelt  es sich um eine offene, witzig formulierte Kritik.

  • Bevor Sie sich ans Schreiben begeben, wählen Sie ein geeignetes Thema, das bei Ihrem Publikum ankommt. Am besten eignen sich hierzu Alltagsthemen oder Autoritäten, die Sie in Ihrer Büttenrede aufs Korn nehmen können. Scheuen Sie sich nicht vor überzogenen Aussagen und Satireelementen; der berühmte Funken Wahrheit sollte hierbei die Grundlage bilden.
  • Ihr passendes Thema für die Büttenrede finden Sie meist im Alltag: Politische Themen sind sehr beliebt; hierzu finden Sie in der Tageszeitung oder im Internet sicherlich genügend Anregungspunkte. Entscheiden Sie sich für ein privates Thema, wo ggfs. auch anwesende Personen in Ihrer Büttenrede auf die Schüppe genommen werden, achten Sie darauf, dass Sie niemanden mit Ihren Worten verletzen.
  • Die Kunst einer guten Büttenrede ist es, den Kern der Wahrheit charmant und witzig einzufangen; aber nicht derb unter die Gürtellinie zu schießen.
  • Legen Sie sich einen Leitfaden zurecht: Auch wenn Karneval ist, und in diesen Tagen alles aus den Fugen gerät, brauchen Sie eine sinnvolle Gliederung Ihrer Karnevalsrede.
  • Wie jede andere Rede auch, braucht Ihre Büttenrede einen Handlungsleitfaden ohne wirre Handlungssprünge. Anfang, Schluss und ein gut gegliederter Hauptteil, mit einer sinnvollen Einteilung Ihrer Strophen, sind ein Muss; zudem sollten Sie daran denken, Ihre Strophen mit einer immer wiederkehrenden Pointe zu versehen.
  • Da an Karneval der Alkohol häufig in Strömen fließt, achten Sie auf einen gleichmäßigen Vers Ihrer Büttenrede, sodass auch Angetrunkene Ihrer witzigen Rede gut folgen können. Eine Büttenrede kann, muss sich aber nicht reimen.
  • Verwenden Sie Reime, dann eignen sich hierzu insbesondere Paarreime. Worte mit ähnlichem Klang zu finden, ist gar nicht so schwer, wenn Sie sich auf einfache Worte beschränken. Eine Büttenrede lebt durch ihre schlichten Reime, sie dienen in erster Linie dazu, die Rede flüssiger wirken zu lassen und die Inhalte Ihrer Aussagen zu unterstützen.
  • Eine Büttenrede sollte Ihre Zuhörer fesseln; von daher setzen Sie auf kleine Finessen in Form einer direkte Anrede des Publikums wie etwa "Liebe Narren hier im Saal" oder einer rhetorischen Frage an eben diese á la "Das sehen Sie, liebe Jecken, sicherlich genau so."

    Karneval - so tragen Sie Ihre witzige Rede vor

    • Ihre Büttenrede können Sie frei vortragen oder ablesen. Wichtig ist hierbei, dass Sie die Reime und wichtigen Worte deutlich betonen und hervorheben. Üben Sie vor Ihren Auftritt mehrmals, Ihre Büttenrede flüssig vorzutragen. Je besser Sie sich vorbereiten und die Zeilen Ihrer witzigen Rede verinnerlichen, desto lockerer und gekonnter wird Ihr Vortrag sein. Arbeiten Sie mit dem Publikum und beziehen Sie dieses aktiv in Ihren Auftritt mit ein. 
    • Steigen Sie an Karneval in die Bütt, verleiht die richtige Gestik und Mimik Ihrer Büttenrede den letzten Pfiff. Tragen Sie Ihre Büttenrede nicht stocksteif stehend vor, sondern unterstreichen Sie mit gezielten Bewegungen Ihre Aussagen. Hierzu könnten Sie z. B. eine Faust ballen, wenn Sie Stärke vermitteln wollen, oder ein zorniges Gesicht machen, wenn Sie heftige Kritik äußern.
    • Je mehr Ihre Mimik und Gestiken auf den Inhalt Ihrer Büttenrede abgestimmt sind, desto lebhafter wird Ihr Vortrag sein. 
    • Tragen Sie Ihre Rede mit einem drohenden Zeigefinger vor; am besten eignet sich das bei dem Vortrag Ihrer wiederkehrenden Pointe. So bleibt diese besser im Gedächtnis der Zuschauer haften. Am besten kommt Ihre selbst geschriebene Büttenrede an, wenn Sie sie in jedem Fall selber vortragen.
    Teilen: