Was Sie benötigen:
  • Schaumstoff
  • Bezugsstoff
  • Tacker
  • Polsternägel
  • Hammer
  • Schere
  • Messer
  • Nähmaschine

Natürlich kann es auch vorkommen, dass eine bestehende Polsterung erneuert werden muss. Hier kann ein etwas geübter Heimwerker auf die Beauftragung eines Polsterers gut verzichten. Die Anleitung, um eine Eckbank zu polstern, ist relativ einfach nachzuvollziehen und mit dem Einsatz von ein paar wenigen Materialien gut auszuführen.

So können Sie Ihre Eckbank selbst polstern

  1. Bevor Sie Ihre Eckbank polstern, sollten Sie vorher festlegen, wie die Polsterung am Ende aussehen soll. Für den Materialkauf ist es von großer Bedeutung, denn es gibt die unterschiedlichsten Schaumstoffe und Härtegrade.
  2. Wenn es sich bei Ihrer Eckbank um eine Naturbelassene handelt und es sich um die erste Polsterung handelt, bekommen Sie nun eine Anleitung, um die Polsterung einfach und reibungslos durchführen zu können.
  3. Den Bezugsstoff sollten Sie sich allerdings gut vorbereiten, bevor Sie ihn einsetzen. Messen Sie Ihre Sitzflächen der Eckbank aus. Dasselbe machen Sie mit den Rückenlehnen. Sollte die Rückenlehne aus 3 Teilen bestehen, müssen Sie alle drei Teile separat ausmessen. Schneiden Sie sich nun den Bezugsstoff zu. Die Ränder des Stoffes müssen nun eingesäumt werden. Dies geht am einfachsten mit einer Nähmaschine.
  4. Ihr Schaumstoff sollte eine mittlere Härte und eine Höhe von 30 mm haben. Diesen schneiden Sie so zu, dass er an allen Seiten 30 mm kürzer ist als die Sitzflächen der Eckbank. Die Anleitung soll anhand einer Sitzfläche erklärt werden.
  5. Wenn Sie vor Ihrer Eckbank stehen, beginnen Sie an der linken Seite, indem Sie einen 30 mm breiten Rand belassen und den Bezugsstoff an dieser Seite mit einem Tacker befestigen.
  6. Nun nehmen Sie den Schaumstoff und legen ihn unter den Bezugsstoff. Ziehen Sie den Bezugsstoff über den Schaumstoff und tackern ihn an den langen Seiten auf Ihrer Eckbank fest, bis Sie so eine kurze Tasche hergestellt haben. 
  7. Jetzt drücken Sie den Schaumstoff kräftig in diese Tasche ein und tackern den Bezugsstoff an den langen Seiten weiter an, bis Sie zum anderen Ende der Sitzfläche kommen. Hier müssen Sie nun den Schaumstoff nochmals kräftig in die Tasche eindrücken, damit Sie das Ende des Bezugsstoffes darüberziehen können, um das Ende ebenfalls festtackern zu können. Jetzt müsste auf der gesamten Sitzfläche ein Rand von etwa 30 mm entstanden sein.
  8. Genau nach dieser Methode verfahren Sie nun an der zweiten Sitzfläche und den Rückenlehnen. Danach nehmen Sie Polsternägel und schlagen diese ringsum ein, und zwar genau an den Stellen, an denen sich die Tackerklammern befinden, damit diese unsichtbar werden.
  9. Wenn Sie sich den Rand sparen möchten und die gesamten Flächen beziehen wollen, ziehen Sie den Bezugsstoff über den Schaumstoff und die Flächen herum und tackern diese an der Unterseite der Sitzflächen sowie an den hinteren Seiten der Rückenlehnen fest.

Egal welche Methode Sie einsetzen, mit dieser Anleitung sollte es Ihnen möglich sein, Ihre Eckbank selbst zu polstern.