Mit einem Duplex-Zimmer erwartet Sie ein besonderes Ambiente.

Duplex-Zimmer in der Hotelbeschreibung

  • Lesen Sie in einer Katalogbeschreibung, dass die Gäste in einem Duplex-Zimmer untergebracht werden, erwartet Sie ein Hotelzimmer auf zwei Ebenen. Sie haben also nicht wie sonst Ihr Bett und den Rest des Zimmers in einen Raum auf einer Höhe, sondern in Ihrem Zimmer gibt es immer eine Treppe. Viele Duplex-Zimmer sind nach Art einer offenen Galerie angelegt, andere verbinden einfach nur die Räume in zwei verschiedenen Etagen miteinander.
  • Zumeist wird im oberen Bereich das Bett stehen und Sie können die untere Etage zum Aufenthalt nutzen. Dadurch wirkt das Duplex-Zimmer natürlich sehr viel großzügiger und aufgeräumter. Der Raum selbst ist bei einem offenen Duplex-Zimmer auch höher. Ihre Urlaubsqualität steigt durch die größere Fläche.
  • Auch ein Duplex-Zimmer bietet aber natürlich nur einen begrenzten Wohnraum, in dem noch die Treppe untergebracht werden muss. Aus diesem Grund können Sie davon ausgehen, dass die Treppe recht steil und schmal sein wird. Oft erwartet Sie eine platzsparende Wendeltreppe. Haben Sie kleine Kinder, kann dies besondere Aufmerksamkeit von Ihnen erfordern, damit diese nicht herunterfallen.
  • Nicht jedes Duplex-Zimmer ist so entworfen, dass Sie im unteren Bereich das Zimmer betreten. Informieren Sie sich genau, ob Sie nicht jedes Mal, wenn Sie in Ihr Hotelzimmer kommen, zuerst auf einer Galerie landen. Stehen Bett und Sitzgelegenheiten auf der unteren Ebene, ist der praktische Nutzen dieser Aufteilung in einem Duplex-Zimmer nur noch gering.

Ein Duplex-Zimmer dauerhaft bewohnen

Auch zum dauerhaften Wohnen finden Sie inzwischen bei kleineren Appartments häufig Duplex-Zimmer. Sie werden auch Galeriewohnungen oder Maisonettewohnungen genannt.

  • Diese Aufteilung ist durchaus vorteilhaft, solange Sie auf der oberen Ebene zumindest Ihr Bett richtig stellen können. Messen Sie eine Galerie genau aus.
  • Duplex-Zimmer sind natürlich nicht barrierefrei. Wenn Sie gesundheitlich Probleme mit Treppen haben, entscheiden Sie sich gegen eine Wohnung mit dieser Aufteilung. Auch auf Kinder müssen Sie besonders achten, damit diese nicht die Treppe herunterfallen.
  • Prüfen Sie, ob die Treppe und auch die obere Ebene ausreichend sicher sind. Die Treppe muss den Anforderungen für eine Innentreppe genügen und darf nicht wie eine Dachbodenleiter angelegt sein. Kontrollieren Sie, ob das Geländer hoch genug ist und auch fachmännisch befestigt wurde. 
  • In einem offenen Duplex-Zimmer befindet sich Ihr Schlafbereich zwar höher, er ist aber dennoch direkt mit dem Wohnbereich verbunden. Dies bedeutet, dass Sie keine vollständige Abtrennung haben und deswegen Kochgerüche und Geräusche von unten immer bemerken. Gerade wenn Sie nicht alleine das Duplex-Zimmer bewohnen, kann dies störend werden.

Bei Duplex-Zimmern haben Sie eine große Wohnfläche, die Sie aber nur über eine Treppe nutzen können.