Alle Kategorien
Suche

Doppelkinn wegschminken - so geht's

Für Männer ist es schon unangenehm, für Frauen ein No-Go. Wer unter einem Doppelkinn leidet, kann sein Doppelkinn wegschminken. Wie es geht? Ganz einfach.

So kaschieren Sie unschöne Stellen.
So kaschieren Sie unschöne Stellen. © Thomas_Siepmann / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Dunkles Puder

Der Einsatz von Hell und Dunkel beim Schminken

Um mit Farbe Partien hervorzuheben oder in den Hintergrund zu rücken, gelten folgende Regeln:

  • Dunkel: Mit dunklem Puder oder anderen kosmetischen Hilfsmitteln können Sie Partien im Gesicht in den Hintergrund setzen. Stellen, die nicht sehr auffallen sollen, werden dunkel geschminkt. Sie können mit dem Einsatz dunkler Kosmetik alles wegschminken, was nicht in Szene gesetzt werden soll - wie zum Beispiel ein Doppelkinn.
  • Hell: Mit hellen kosmetischen Hilfsmitteln können Sie Partien in Ihrem Gesicht in den Vordergrund setzen. Helle Kosmetik bringt die geschminkten Partien zum Strahlen und lässt sie im Vordergrund stehen.

Eine gute Methode ist es, von anderen Stellen abzulenken - je mehr Sie die Partien in Szene setzen, die Ihnen gefallen, desto weniger schaut man auf die Stellen, die Sie am liebsten verbergen möchten.

Mit Puder das Doppelkinn wegschminken

  1. Nehmen Sie einen Kosmetikpinsel. Er sollte ruhig größer sein, um auch großflächige Stellen, wie das Doppelkinn, gut zu kaschieren.
  2. Nehmen Sie dunkles Puder mit dem Kosmetikpinsel auf und klopfen es am Handgelenk ab, damit überschüssiges Puder entfernt wird und Sie nicht eine zu dunkle Stelle beim Auftragen haben.
  3. Dann überstreichen Sie das Doppelkinn mit dem Kosmetikpinsel.
  4. Bearbeiten Sie auch Ihre Wangenknochen mit dem dunklen Puder, so wird das Gesamtbild harmonischer.

Mit diesem kleinen, aber wirksamen Trick können Sie im Nu Ihr Doppelkinn wegschminken und auf Stellen in Ihrem Gesicht aufmerksam machen, die Ihnen am besten gefallen. Denken Sie daran, die Stellen, die Ihnen am besten gefallen, mit heller Kosmetik hervorheben.

Teilen: