Alle Kategorien
Suche

DiSEqC 1.2 - Steuerung für Sat-Drehanlagen

Sie möchten Ihr Fernseh Angebot via Sat von einem Satelliten auf zwei oder mehrere Satelliten erweitern. Dafür ist eine DiSEqC-1.2-Steuerung über Ihren Receiver zu einer Sat-Drehanlage bestens geeignet.

DiSEqC 1.2 - per Motorsteuerung mehrere Satelliten nutzen
DiSEqC 1.2 - per Motorsteuerung mehrere Satelliten nutzen

Was Sie benötigen:

  • Sat-Receiver
  • Sat-Drehanlage

DiSEqC 1.2 - damit steuern Sie Ihre Sat-Drehanlage 

  • DiSEqC steht für "Digital Satellite Equipment Control". Diese Bezeichnung ist gesetzlich geschützt.
  • Das DiSEqC-System wurde in Zusammenarbeit zwischen Eutelsat und Philips bereits in den neunziger Jahren entwickelt. 
  • Nötig war diese Entwicklung, um per Sat-Receiver zwischen den Sat-Blöcken von mehreren Satelliten umschalten zu können.
  • Das DiSEqC System an sich dient der Steuerung komplexer Satellitenanlagen mit mehreren LNBs.
  • Um DiSEqC 1.2 voll umfänglich nutzen zu können, müssen Sie über eine sogenannte Sat-Drehanlage verfügen. Haben Sie keine Drehanlage, sind DiSEqC 1.0 oder 1.1 völlig ausreichend.
  • Ebenfalls ist es damit möglich, Ihre Sat-Drehanlage auf mehrere Satelliten auszurichten. Diese Positionen können Sie anschließend speichern. Durch diese Speicherung kann die Drehanlage ohne weiteres Zutun die gespeicherte Positionen wiederfinden.
  • Im Allgemeinen beherrschen die meisten Sat-Receiver dieses Sytem. Sind Sie sich bei Ihrem Receiver nicht sicher, schauen Sie bitte im Handbuch nach oder informieren Sie sich auf der Homepage des jeweiligen Herstellers im Internet.

DiSEqC 1.2 - so nehmen Sie die Einstellungen im Receiver vor

  1. Rufen Sie das Menü von Ihrem Satellitenreceiver auf. Dafür gibt es eine spezielle Taste auf der Fernbedienung.
  2. Nun wählen Sie das Untermenü "System".
  3. In den meisten Receivern finden Sie auch hier wieder ein Untermenü, meist mit "DiSEqC" bezeichnet.
  4. Hier sind die Einstellungen zur Nutzung und Ansteuerung der LNBs und eben auch von der DiSEqC-Steuerung zu finden.
  5. Wählen Sie hier "DiSEqC 1.2" aus und speichern die Einstellung ab.
  6. Alle weiteren Einstellungen nehmen Sie entsprechend des Umfangs Ihrer Drehanlage sowie der Anzahl der anzusteuernden Satelliten vor. Hilfe dazu finden Sie im Handbuch Ihres Receivers. Da diese Einstellungen sehr komplex sein können, sollten Sie sich bei Bedarf Hilfe von einer Fachfirma holen, bestenfalls bei der Firma, welche Ihre Sat-Drehanlage montiert hat.
Teilen: