Alle Kategorien
Suche

Die Bestandteile eines Computers

Sie fragen sich, welche Funktion die Bestandteile eines Computers haben? Sie interessieren sich dafür, was der Hauptspeicher, der Prozessor oder das Mainboard sind und welche Funktion sie haben? Dann wird Ihnen dieser Artikel weiter helfen.

Mainboard und Prozessor, wichtige Bestandteile eines Computers.
Mainboard und Prozessor, wichtige Bestandteile eines Computers.

Prozessor bzw. CPU - Informationen verarbeiten

Der Prozessor bzw. die CPU (Central Processing Unity) ist vermutlich das bekannteste Bauteil eines Computers und wird oftmals als Verkaufsargument benutzt. Heutige Prozessoren in Laptops und Desktop-PCs sind meist von den Firmen Intel oder AMD hergestellt und fungieren teilweise auch als Grafikeinheit (siehe den entsprechenden Abschnitt). Alle ausgeführten Programme benötigen Berechnungen, um Daten zu verarbeiten. Diese Berechnungen werden vom Prozessor vorgenommen. Da durch die fortwährende Entwicklung von Prozessoren auch deren Rechenleistung steigt, steigt ebenfalls der Bedarf moderner Programme laufend. Dadurch veraltern Prozessoren schneller als die meisten anderen Bauteile. In vielen Fällen verwaltet der Prozessor ebenfalls den Arbeitsspeicher. Bedingt durch die hohen Anforderungen entwickelt die CPU eine enorme Menge an Abwärme, die meist über einen Kühlkörper abgeführt werden muss.

Hauptspeicher - Schneller Zwischenspeicher für Daten

Der Hauptspeicher wird meist in unmittelbarer Nähe des Prozessors in das Mainboard gesteckt. Viele Mainboards unterstützen die Verwendung von zwei oder vier Modulen. Die Aufgabe des Arbeitsspeichers ist es Daten schnell zwischenzuspeichern und für den Prozessor zur Verfügung zu stellen. Diese Bestandteile eines Computers sind vor allem auf Geschwindigkeit optimiert und speichern Daten flüchtig. Das bedeutet, dass nach einer Stromunterbrechung sämtliche vorgehaltenen Daten aus dem Arbeitsspeicher verschwunden sind.

Hauptplatine bzw. Mainboard oder Motherboard

Das Mainboard ist das auffälligste Bauteil eines PCs. Sämtliche Bauteile eines PCs werden für gewöhnlich mit dem Mainboard verbunden. Die Aufgabe des Mainboards ist es die Hardware zu verwalten und es stellt für sämtliche Anschlüsse für Ein- und Ausgabegeräte zur Verfügung. Das BIOS, ein auf dem Mainboard befindliches Programm, übernimmt dabei die fundamentale Hardwaresteuerung. Normalerweise ist es ebenfalls für die Lüftersteuerung und die Erkennung von Erweiterungskarten (z. B. Grafikkarten) zuständig.

Bauteile für die Grafikausgabe

Die Grafikeinheit kann auf verschiedene Arten realisiert werden. Während sie früher oftmals auf dem Mainboard integriert wurde, übernimmt heute oft der Prozessor diese Funktion. In diesem Fall spricht man oftmals von einer APU (Accelerated Processing Unit). Um eine höhere Grafikleistung zu erreichen, werden für gewöhnlich leistungsstarke Grafikkarten eingesetzt. Diese verfügen über einen oder mehrere GPUs (Graphics Processing Unit), die im Gegensatz zu CPUs auf die Grafikberechnung spezialisiert sind. Früher wurden Grafikkarten über einen PCI (Peripheral Component Interconnect) Slot, später über AGP (Accelerated Graphics Port) mit dem Mainboard verbunden. Seit einigen Jahren wird hierfür der PCI Express Steckplatz des Mainboards benutzt. 

Netzteil bzw. Power Supply Unit

Obwohl das Netzteil nichts über die Leistungsfähigkeit eines Computers aussagt, ist es dennoch eines der wichtigsten und kritischsten Bestandteile eines Computers. Seine Aufgabe besteht darin, die Komponenten mit Strom zu versorgen. Da die Bauteile nur geringe Stromschwankungen vertragen und die Toleranzgrenzen gering sind, kann durch ein schlechtes oder fehlerhaftes Netzteil der komplette PC beschädigt werden.

Festplatte bzw. Harddisk

Festplatten sind dauerhafte Speichermedien. Prinzipiell lassen sich zwei Ausführungen und eine Mischform beider unterscheiden. Herkömmliche Festplatten sind Speichermedien, die über drehende Magnetscheiben verfügen. Eine neuere Entwicklung stellen SSD (Solid State Disk) Festplatten dar. Diese speichern Daten auf Chips und sind damit entfernt verwandt zu USB-Sticks. Naturgemäß sind SSD Festplatten dadurch schneller als herkömmliche Datenträger, da bei Letzteren die Schreib-/Leseköpfe immer auf die Stelle der magnetischen Scheibe zugreifen müssen, auf der die Daten gespeichert sind. Auch diese Bauteile werden mit dem Mainboard verbunden.

Optische Laufwerke

Zu den optischen Laufwerken zählen alle Geräte, die auf optische Datenträger zurückgreifen. Dies trifft sowohl auf CD-, DVD- als auch Blu-ray-Laufwerke zu. Die Funktionsweise ist ähnlich einem Schallplattenspieler. Jedoch kommt anstatt der Diamantnadel des Tonabnehmers ein Laser zum Einsatz und die Vertiefungen auf dem Datenträger sind kleiner. Teilweise werden existieren auf einem optischen Datenträger auch mehrere Schichten mit Vertiefungen, die abgelesen bzw. beschrieben werden können.

Maus, Tastatur und andere Ausgabegeräte

Monitor und Drucker, kurzum alle Geräte, die Daten und Informationen auf irgendeine Weise ausgeben, zählen zu den Ausgabegeräten. Sofern keine Erweiterungskarten, z. B. Grafikkarten oder Soundkarten, vorhanden sind, werden diese Geräte mit dem Backpanel (den äußeren Anschlüssen) des Mainboards verbunden. Manche Geräte, zum Beispiel Netzwerkkarten, sind sowohl als Ein- als auch Ausgabegerät tätig.

Eingabegeräte

Um einen Computer zu bedienen, bedarf es irgendeiner Art von Eingabe. Diese Eingabe erfolgte früher mittels Informationen, die auf Lochkarten hinterlegt waren. Heute kommen hierfür Maus und Tastatur zum Einsatz. Auch diese werden mit dem Mainboard verbunden.

Andere Bestandteile eines Computers

Natürlich gibt es auch noch andere, exotischere Bauteile. Hierunter fallen beispielsweise Streamer (Bandlaufwerke zur Datensicherung), Lüftersteuerungen, Cardreader und Einschubsysteme für Festplatten. Sie alle sind jedoch eher selten, sofern sie nicht bereits in das Gehäuse integriert sind.

Teilen: