Alle Kategorien
Suche

Der Tragus am Ohr tut weh - was tun?

Das Ohr ist ein vielfältiges Gebilde: Während man das Außenohr sehen kann, ist das Mittel- oder Innenohr meistens nur aus Büchern bekannt. Lediglich wenn es zu Erkrankungen kommt, spürt man, dass das Ohr nicht nur außen besteht. Manchmal deuten Beschwerden außen jedoch auf Krankheiten im Inneren hin - ähnlich ist es, wenn der Tragus weh tut.

Oberhalb des Ohrläppchens ist der Tragus.
Oberhalb des Ohrläppchens ist der Tragus.

Druckschmerz des Tragus

  • Der Tragus ist das kleine, knorpelige Dreieck, das sich ganz in der Nähe Ihres Kiefergelenkes befindet. Wenn Sie Ihren Finger auf dieses Gelenk legen, berühren Sie diesen Knorpel.
  • Vor allem bei der Gehörgangsentzündung kommt es dazu, dass der Tragus schmerzt. Der Schmerz vom Gehörgang wird dann über Nervenbahnen hierhin weitergeleitet.
  • Wenn Sie nachts auf der betroffenen Seite Ihres Kopfes schlafen wollen und dabei mit dem Ohr auf dem Kissen liegen, spüren Sie dort Schmerzen.
  • Zu einer Gehörgangsentzündung kommt es vor allem dann, wenn Sie versuchen, Ihren Gehörgang mit Wattestäbchen zu reinigen oder zu stark innen kratzen. Es können sich dann Bakterien verbreiten und zu einer Entzündung der Haut führen.
  • Auf keinen Fall sollten Sie dann versuchen, mit Stäbchen Ihr Ohr weiterhin zu behandeln, da dies die Entzündung nur verschlimmern würde.
  • Gehen Sie stattdessen zu Ihrem Hausarzt. Er wird mit einem Orthoskop, einer Ohrenlampe, in Ihr Ohr sehen und dort die Entzündung feststellen. Bei leichten Erkrankungen reichen häufig entzündungshemmende und schmerzstillende Tropfen, die einige Tage eingeträufelt werden müssen. Ist die Entzündung stärker ausgeprägt, sind eventuell Antibiotika notwendig.

Aufbau des Ohrs

Ihr Ohr besteht aus drei Abschnitten: dem Außenohr, dem Mittelohr und dem Innenohr.

  • Das Außenohr können Sie sehen und befühlen. Es setzt sich aus der Muschel mit Tragus und dem Gehörgang zusammen und endet am Trommelfell. Eine Entzündung, die in der Nähe des Trommelfells stattfindet, kann sich unter anderem am Tragus bemerkbar machen.
  • Hinter dem Trommelfell befindet sich das Mittelohr. Schall, der über den Gehörgang bis hierhin geleitet wurde, wird über die Gehörknöchelchen Hammer, Ambos und Steigbügel verstärkt und dann zum Innenohr geleitet.
  • Im Innenohr befinden sich zwei wichtige Bestandteile: das Gleichgewichtsorgan und die Hörschnecke. Von hier aus werden die Informationen, die das Ohr erhalten hat, über die beiden entsprechenden Hirnnerven bis zum Gehirn weitergeleitet und verarbeitet.

Erst wenn alle Stationen durchlaufen sind und gut funktionieren, können Sie hören, was Ihnen Ihr Gegenüber gerade gesagt hat.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.