Alle Kategorien
Suche

Chlortabletten für den Pool wirken nicht - das können Sie tun

Es reicht in der Regel nicht aus, dem Pool einfach ein paar Chlortabletten zuzufügen, damit das Wasser eine gute Qualität hat. So einfach ist die Wasserchemie für den Pool nicht.

Chlortabletten alleine reichen nicht.
Chlortabletten alleine reichen nicht. © Rainer_Sturm / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Teststreifen
  • Chlortabletten
  • Algizid
  • Filter
  • Je nach Bedarf:
  • Härteregulierer
  • pH-Plus
  • pH-Minus
  • Frischwasser

Wirkungsweise von Chlortabletten

  • Mit Chlortabletten können Sie Mikroorganismen, die im Poolwasser sind, sicher abtöten. Sie können damit in der Regel alle Pilze und Bakterien im Wasser abtöten.
  • Chlor wirkt auch oxidierend und bleichend. So können Sie mit Chlortabletten viele Verunreinigungen beseitigen und das Wasser klarer machen, also Trübungen rausoxidieren.
  • Bei der Anwendung müssen Sie bedenken, dass freies Chlor schnell durch UV-Licht zerstört wird, die handelsüblichen Tabletten enthalten daher einen Stabilisator. Das Chlor wird nach und nach freigesetzt, die Wirkung setzt also in der Regel nicht sofort ein.
  • Da die Chemikalie auch die Haut und die Schleimhäute angreift, können Sie die Konzentration nicht beliebig erhöhen, Sie müssen also noch andere Maßnahmen ergreifen. Außerdem werden Sie gegen Algen mit Chlor kaum etwas ausrichten können.

So bekommen Sie gutes Poolwasser

  • Der pH-Wert des Wassers im Pool sollte zwischen 7,2 und 7,6 liegen, also schwach alkalisch sein. Wenn Sie hartes Leitungswasser haben, liegt dieser meist darüber. Sie müssen diesen senken, indem Sie spezielle pH-Senker einsetzen, keine Säuren. Da hartes Wasser auch zu Kalkablagerungen führt und das Wasser trübt, sollten Sie über eine geeignete Enthärtung nachdenken. Ist das Wasser weich, haben Sie meistens einen zu niedrigen pH-Wert, den Sie durch ein geeignetes Mittel heben sollten. Verwenden Sie für diese Vorgänge Härtestabilisatoren, ph-Plus oder pH-Minus. Chlortabletten haben bei diesen Problemen keine Wirkung.
  • Viele Algen haben sich den üblichen Mitteln zu Bekämpfung angepasst. Sie vertragen eindeutig mehr Chlor, als die menschliche Haut. Dieses Problem bekommen Sie nur mit einem Algizid in den Griff.
  • Ein weiteres Problem, das Sie mit Chlortabletten nie in den Griff bekommen, ist die Versalzung des Wassers im Pool. Aus dem Pool verdunstet regelmäßig Wasser, die darin gelösten Salze bleiben zurück. Hinzu kommt, dass bei der Nutzung des Pools immer Salze im Wasser zurückbleiben, zum Beispiel vom Hautschweiß. Aus diesem Grund sollten Sie den Filter einmal in der Woche zurückspülen und 3 % des Wassers aus dem Becken lassen, um dieses durch Frischwasser zu ersetzen. Bei einem Becken, das bis zu einer Höhe von 60 cm gefüllt ist, müssen Sie den Wasserstand also um ca. 2 cm senken und wieder heben, um ausreichend Frischwasser zuzuführen.
Teilen: