Was Sie benötigen:
  • leere CD-Spindel
  • eine CD
  • Kupferdraht ca. 25 cm, 2,5 mm Querschnitt
  • Stecker für die WLAN-Karte (SMA)
  • Koaxialkabel ca. 50 bis 60 cm (Typ RG58)
  • Lötkolben mit Lötzinn
  • Rund- oder Spitzzange
  • Messer
  • Heißklebepistole mit Klebestiften
  • Feile (flach)

Eine WLAN-Antenne aus einer CD-Spindel bauen

Diese WLAN-Antenne können Sie selbst mit einfachen Mitteln aufbauen. Wenn Sie den Aufbau sorgfältig vornehmen, können Sie eine höhere Empfangsleitung erreichen als mit einer fertig gekauften Antenne. Dabei hält sich bei dieser Ausführung der Materialaufwand in Grenzen. Sogar eine "verbrannte" CD-ROM kann weiterverwendet werden.

  1. Als Erstes kommt das Biegen des Antennendrahtes an die Reihe. Dieser muss so gebogen werden, dass sich aus ihm zwei Quadrate mit einer Kantenlänge von ca. 30 mm ergeben, die sich an jeweils einer Ecke berühren. Der Kupferdraht wird an seinen zwei Enden miteinander verlötet. Die Stelle, an der sich die zwei Quadrate berühren, bleibt aber mit einem Abstand von ca. 2 mm "offen", sodass sich quasi zwei verbundene Flächen ergeben, welche durch den Draht umrandet werden. Hier wird gleich das Antennenkabel mit seinen zwei Polen angelötet, daher muss diese Stelle offenbleiben. Das ganze Gebilde sieht nachher aus wie eine Brille, die aus zwei auf ihren Ecken stehenden Quadraten besteht.
  2. Jetzt wird das Koaxialkabel an den Antennendraht gelötet. Dazu isolieren Sie diesen etwa einen Zentimeter ab und trennen die Abschirmung vom Innenleiter. Nun löten Sie beide Anschlüsse an die Verbindung der zwei quadratischen Antennenteile. Beachten Sie dabei, dass kein Kurzschluss zwischen Innenleiter und Abschirmung entsteht.
  3. Nun kann der Stecker an das Koaxialkabel montiert werden. Die Montage erfolgt nach den Angaben des entsprechenden Herstellers des Steckers.
  4. Dann kommt die CD-Spindel zum Einsatz. Kleben Sie zuerst die CD auf den Boden der Spindel fest. Der Stumpf der CD-Spindel, welcher als Führung für die CDs angebracht wurde, muss auf eine Höhe von 18 bis 19 mm über der festgeklebten CD gekürzt werden. Gehen Sie hierbei möglichst genau vor und achten Sie bitte auf eine gerade Oberfläche des Stumpfes.
  5. In diese werden jetzt zwei Nuten in der Größe des verwendeten Antennendrahtes über Kreuz eingearbeitet. Dazu können Sie eine Feile verwenden. Diese Nut dient zur Aufnahme des Antennendrahtes. Feilen Sie die Nut so, dass der Antennendraht möglichst genau 16 mm Abstand zur CD hat und gerade aufliegt.
  6. Mit Heißkleber können Sie nun den Antennendraht auf dem Stumpf der CD-Spindel fixieren. Achten Sie dabei auf eine möglichst gerade und gleichmäßige Lage des Antennendrahtes. Je präziser Sie an dieser Stelle arbeiten, desto höher wird nachher die Empfangsleistung der Antenne sein.
  7. Haben Sie diese Schritte alle durchgeführt, können Sie einen ersten Versuch starten. Schließen Sie dazu die CD-Spindel-Antenne an Ihr WLAN-Gerät an.
  8. Jetzt muss die Antenne ausgerichtet werden. Die Richtung des Strahlers zeigt dabei in Richtung des Stumpfes der CD-Spindel von der festgeklebten CD weg. Die CD dient bei dieser Antenne übrigens als eine Art Reflektor. Anhand der WLAN-Anzeige Ihres Computers dürfte es nicht allzu schwer sein, eine optimale Ausrichtung der Antenne zu finden.