Alle Kategorien
Suche

Burglengenfeld - diese Sehenswürdigkeiten sollten Sie sehen

Burglengenfeld liegt im östlichen Teil Bayerns in der Nähe von Regensburg. Dieser kleine Ort mit rund 12.000 Einwohnern hat eine schöne Altstadt mit vielen historischen Gebäuden, über denen eine alte Burg thront.

Burglengenfeld liegt an der Naab.
Burglengenfeld liegt an der Naab. © Elsa / Pixelio

Burglengenfeld besitzt einen historischen Stadtkern

  • Burglengenfeld hat eine schöne Altstadt mit engen Gassen und einigen Häusern aus dem 18. Jahrhundert. Aus der Gründungszeit dieses Ortes stammen der Almenhof und der Zaschkahof, eine besonders alte Kirche ist die katholische Pfarrkirche St. Vitus aus dem 14. Jahrhundert.
  • Das Zentrum der Stadt bildet der Marktplatz, auf dem jeden Donnerstagmorgen der Wochenmarkt stattfindet. Dort steht das historische Rathaus, das um das Jahr 1580 erbaut wurde. Zwischen dem Oberen und dem Unteren Markt steht der Stadtbrunnen, der mit dem bronzenen Georg, der den Drachen tötet, geschmückt ist.
  • Auch einige Teile der alten Stadtmauer sind noch erhalten. Sehr schön restauriert ist der ehemalige Wehrturm mit dem Namen Örtlturm, der heutzutage als Begegnungsstätte genutzt wird.
  • Einen Einblick in die Geschichte der Stadt gewährt Ihnen das Oberpfälzische Volkskundemuseum, das in der Großen Kanzlei unterhalb der Burg eingerichtet wurde. Der Schwerpunkt dieser Ausstellung liegt auf der Zeit vom 18. bis 20. Jahrhundert, daneben gibt es in diesem Museum aber auch immer wieder Sonderausstellungen verschiedener Künstler zu sehen.

Das Wahrzeichen der Stadt ist die Burg

  • Ein schönes Ausflugsziel ist die Burg am langen Feld aus dem 12. Jahrhundert. Diese Burg können Sie auf einer Führung von innen besichtigen und dabei den Burgturm besteigen. Dies ist allerdings nur an bestimmten Tagen möglich, denn das Gebäude wird heutzutage als Pflegeheim genutzt.
  • Auf einem kleinen Hügel außerhalb der Stadt können Sie außerdem den Galgenberg besichtigen, auf dem früher die Hinrichtungen stattfanden. Er wurde zum letzten Mal im Jahre 1809 benutzt.
  • Um die Gegend rund um die Stadt zu erkunden, können Sie einen der von der Kommune angelegten Wanderwege nutzen. Eine kostenlose Wanderkarte bekommen Sie im Bürgerbüro der Stadt Burglengenfeld. Wenn Sie lieber schwimmen möchten, gibt es hierfür das Bulmare mit verschiedenen Schwimm- und Erlebnisbecken und einem Sauna- und Wellnessbereich.
  • Früher wurde in dieser Region auch Hopfen angebaut. Das daraus gebraute Bier lagerte man damals in Bierkellern, von denen einige die Zeit überdauert haben. In der Gasse mit diesen Bierkellern findet jährlich das Kellergassenfest statt.
Teilen: