Alle Kategorien
Suche

Boxsack-Standhalterung selber bauen

Boxsport ist eine beliebte Freizeitbeschäftigung, die man zum größten Teil in einem Sportclub betreibt. Dort erlernt man die Techniken des Boxens, erhält aber auch soziale Kompetenzen wie Disziplin und Selbstvertrauen. Hat man zu Hause einen Boxsack zur Verfügung, können Übungen außerhalb der Trainingszeiten wiederholt werden. Dieser kann an der Decke oder mit einer Boxsack-Standhalterung aufgehängt werden. Standhalterungen werden in Sportgeschäften oder im Onlineshop angeboten. Mit einer Anleitung können Sie eine Boxsack-Standhalterung auch selber bauen.

Freizeitboxer benötigen eine Boxsack-Standhalterung.
Freizeitboxer benötigen eine Boxsack-Standhalterung.

Was Sie benötigen:

  • Kanthölzer
  • Fertigbeton
  • 2 kleine Eimer
  • Metallwinkel
  • Schrauben
  • Flügelschrauben
  • Haken
  • Holzleim
  • Lack
  • Pinsel
  • Säge
  • Bohrmaschine
  • Akkuschrauber
  • Speissfass
  • Maurerkelle
  • Zollstock
  • Messer
  • Wasserwaage

So planen Sie die Boxsack-Standhalterung

  • Planen Sie, wie groß die Boxsack-Standhalterung sein soll. Nachdem Sie aufgestellt wurde, muss genügend Platz für die Bewegungsfreiheit im Zimmer sein. 
  • Überlegen Sie, aus welchem Material Sie die Boxsack-Standhalterung selber bauen möchten. Die Fertigung aus Metall ist für Sie nur möglich, wenn Sie über ein Schweißgerät verfügen.
  • Entscheiden Sie, wo Sie die Boxsack-Standhalterung bauen möchten. Bauarbeiten verursachen Schmutz und sollten daher in einem Werkraum oder draußen erfolgen.
  • Bedenken Sie, dass der Bau der Boxsack-Standhalterung nicht an einem Tag erfolgt. Achten Sie daher auf eine trockene Unterbringung während der Bauarbeiten.
  • Fertigen Sie eine Skizze mit den wichtigen Maßen an. Das erleichtert den Aufbau der Boxsack-Standhalterung.

So bauen Sie die Aufhängung aus Holz selber

  1. Sägen Sie zwei Kanthölzer von 1 m zurecht und kleben Sie beide mit Holzleim im rechten Winkel zusammen. Schrauben Sie danach die Hölzer mit langen Schrauben zusammen.
  2. Befestigen Sie an den Enden der Kanthölzer einen Metallwinkel in der Art und Weise, dass ein Winkelschenkel auf das Holz geschraubt wird und der andere Schenkel senkrecht nach oben und bündig mit der Holzkante steht. Die Stützbeine der Boxsack-Standhalterung sind nun fertig.
  3. Bauen Sie aus zwei Kanthölzern, die 2 m und 50 cm lang sind, einen rechtwinkligen Galgen, indem Sie sie mit Schrauben verbinden. Verstärken Sie die den inneren und äußeren Winkel mit einem Metallwinkelstück.
  4. Schrauben Sie mit langen Schrauben den Galgen auf den Winkel der Stützbeine an. Achten Sie darauf, dass der obere Teil des Galgens eine Winkelhalbierende zu den Stützbeinen bildet.
  5. Streichen Sie die Boxsack-Standhalterung mit klarem oder bunten Lack.
  6. Befestigen Sie einen Haken zum Einhängen des Boxsackes an den Galgen.

Bau von Gewichten zur Beschwerung der Boxsack-Standhalterung

  1. Schneiden Sie mit einem Messer in Höhe des senkrechten Winkelschenkels an den Beinstützen einen Schlitz in die Wand von zwei kleinen Plastikeimern.
  2. Stecken Sie den Schenkel eines Metallwinkels in den Schlitz. Der andere Schenkel muss senkrecht nach unten gerichtet sein. Der Abstand zwischen Winkelschenkel und Eimerwand sollte mindestens 5 cm betragen.
  3. Rühren Sie in einem Speissfass Fertigbeton und Wasser zu einem Brei an und schütten Sie ihn in die Plastikeimer. Achten Sie beim Einschütten darauf, dass die Winkel in Waage bleiben.
  4. Lassen Sie den Beton gut austrocknen. Die Gewichte für die Boxsack-Standhalterung sind nun fertig und können mit Flügelschrauben an die Beinstützen befestigt werden.
  5. Nun können Sie den Boxsack an den Haken der Boxsack-Standhalterung aufhängen und trainieren.
Teilen: