Alle Kategorien
Suche

BMX oder Dirt Bike - so entscheiden Sie sich

Wer sich ein BMX oder ein Dirt Bike kaufen will, sollte sich vorher genau überlegen, wie er das Rad nutzen möchte. Beachten Sie hierzu einige Hinweise und erleichtern Sie sich Ihre Kaufentscheidung.

Unterscheiden Sie BMX und Dirt Bike.
Unterscheiden Sie BMX und Dirt Bike.

Wer gerne im Sommer Rad fährt und Freude an Tricks und Sprüngen hat, sollte unbedingt überlegen, sich ein BMX oder ein Dirt Bike zuzulegen. Mit beiden können Sie sehr viel Spaß haben. Die Nutzung entscheidet darüber, welches Rad für Sie ergiebiger ist und mit welchem Sie voll auf Ihre Kosten kommen. 

BMX - wie Sie das wendige Rad nutzen können

  • Wollen Sie häufiger im Park oder auf der Straße fahren, eignet sich dafür ein BMX besser als ein Dirt Bike wegen der unverwüstlichen Bauart.
  • Das BMX eignet sich besser als Dirt Bikes für Street Tricks, da es etwas kleiner und dadurch wendiger ist. 
  • Insbesondere als Anfänger sollte Tricks auf dem Fahrrad mit einem BMX trainieren.
  • Auch sollten Sie als Anfänger nicht zu viel Geld für Ihr Bike ausgeben. Ein BMX ist die günstigere Variante im Vergleich zum teureren Dirt Bike, das Sie ca. ab 200 Euro bekommen. 

Eigenschaften und Nutzung des Dirt Bikes

  • Das Dirt Bike ist ein kleines Mountainbike mit einem Rahmen, der ca. 12 bis 16 Zoll groß ist. Es wird aus Stahl oder Aluminium gefertigt, wobei Aluminium grundsätzlich deutlich leichter als Stahl ist. 
  • Dirt Bikes eignen sich hervorragend, um Dirt Jumps zu fahren.
  • Fahren Sie viele Trails, könnte für Sie ebenso das Dirt Bike sinnvoll sein. Dies geht nicht mit dem BMX.
  • Sind Sie mit dem Rad auch gern längere Strecken unterwegs, zur Arbeit zum Beispiel, so eignet sich das Dirt Bike, denn es ist ein Allrounder.

Wer schon Übung auf einem BMX hat, kann auf ein Dirt Bike umsteigen und wird sicherlich viel Spaß damit haben.

Teilen: