Alle Kategorien
Suche

Betonringe - Verwendungshinweise

Betonringe finden nicht nur auf Baustellen Verwendung, sondern können auch im heimischen Garten sinnvoll eingesetzt werden. Doch welche Möglichkeiten der Verwendung gibt es hier und - was mindestens ebenso wichtig ist - wie lassen sich die schweren Bauelemente überhaupt bewegen?

Betonringe gibt es in unterschiedlichen Abmessungen.
Betonringe gibt es in unterschiedlichen Abmessungen.

Einsatzgebiete für Betonringe

  • Als Privatperson werden Sie Betonringe in aller Regel dazu verwenden, um einen Brunnen oder eine Sickergrube zu bauen. Hier sind diese Ringe ein absolutes Muss, denn sie verhindern, dass die Grube kollabiert. Gerade dann, wenn Sie selbst in dem Loch arbeiten müssen, sind die Ringe also lebenswichtig.
  • Für den Fall, dass sie eine Sickergrube bauen, sollten Sie die Schachtringe sicherheitshalber verfugen. Vergessen Sie auch nicht, ein Loch für den Überlauf in einen der Ringe zu bohren (es gibt auch fertige Schachtteile mit Rinne und Loch zu kaufen).
  • Für viele Ringgrößen existieren im Fachhandel passende Abschlussdeckel - ebenfalls aus Beton. Diese sollten Sie jedoch nur anschaffen, wenn Sie sich sicher sind, den Deckel nie oder nur sehr selten anheben zu müssen. Ansonsten empfiehlt sich ein leichterer Deckel aus Kunststoff und Metall.
  • Sie können Betonringe aber auch kreativ im Gartenbau verwenden. So lassen sich mit ihnen problemlos runde Beete anlegen. Auch Kräuter- oder Blumenpyramiden sind denkbar. Hierzu müssen Sie die Ringe lediglich versetzt aufeinanderstapeln und die Lücken mit Erde auffüllen.

Schachtringe sind schwer

  • Das Problem beim Umgang mit Betonringen ist ihr großes Gewicht. Um dieses so gering wie möglich zu halten, sollten Sie sehr genau darauf achten, nur Ringe mit dem Durchmesser zu kaufen, den Sie auch wirklich brauchen. Zu große Ringe erschweren das Arbeiten unnötig.
  • Wenn Sie die Betonringe bewegen wollen, hängt der empfehlenswerte Modus Operandi von Größe und Gewicht der Ringe ab. Leichtere Ringe lassen sich von mehreren Personen tragen. Schwerere Modelle können Sie rollen. Passen Sie beim Umkippen jedoch auf, da die Ringe hierbei Schaden nehmen können. Verwenden Sie daher ein Polster, etwa eines aus Sand.
  • Da es sehr aufwendig ist, einen Betonring in einen tiefen Schacht abzulassen, können Sie auch den anderen Weg gehen und den Schacht unter dem Betonring ausheben. Hierbei sollten Sie auf jeden Fall gleichmäßig vorgehen und darauf achten, dass der Ring auch immer nachsackt, ohne sich irgendwo zu verhaken.
Teilen: