Was Sie benötigen:
  • Mehrere Blätter Papier
  • Mehrere Stifte

Eine der beliebten Beschäftigungen gegen Langeweile ist das Wörterraten. Da nur Papier und Stift benötigt wird, kann dieses Spiel praktisch überall verwirklicht werden. Ideal ist auch, dass Schulkinder aller Altersklassen angesprochen werden: Für Erst- und Zweitklässler ist folgende Variante ideal:

Wörterraten gegen die Langeweile

  • Geben Sie jedem Kind ein Blatt Papier und einen Stift.
  • Das jüngste Kind sagt laut "A" und  fährt in Gedanken mit dem Alphabet fort.
  • Das zweitjüngste Kind sagt irgendwann "Stop" - dieser Buchstabe wird dann genommen
  • Nun schreiben alle Kinder Wörter mit diesem Buchstaben als Anfangsbuchstaben auf.
  • Wenn alle fertig sind, werden die Begriffe vorgelesen. Übereinstimmende Wörter werden durchgestrichen und fallen aus der Zählung.
  • Gewonnen hat der, mit den meisten Wörter.

Kinder, die schon ein wenig besser in Rechtschreibung sind, haben Spaß mit diesen Varianten:

Varianten, um die Beschäftigungen interessanter zu machen

  • Verfahren Sie wie oben genannt, aber geben Sie Einschränkungen vor. Z.B. könnte man den ausgesuchten Buchstaben nicht als Anfangs-, sondern als Endbuchstaben nehmen.
  • Geben Sie Doppellaute vor.
  • Schließen Sie Wortarten aus - z.B. keine Verben, keine Nomen, keine Adjektive.....
  • Suchen Sie eine Buchstabenkombination aus, die im Wort vorkommen muss (das können 2, 3 oder sogar 4 Buchstaben sein).
  • Bestimmen Sie die Silbenanzahl.
  • Führen Sie ein Zeitlimit ein.

Das sind nur Vorschläge für Beschäftigungen gegen Langeweile. Bestimmt fallen Ihnen noch weitere Möglichkeiten ein, das Spiel interessanter zu machen. Oder lassen Sie am besten die Kinder überlegen - meistens sind diese Vorgaben sogar noch strenger.