Berufe mit Tieren können ganz unterschiedlich ausgerichtet sein. Von der Tierpflege über den Einzelhandel bis zur Tiererziehung und kreativen Berufen ist alles dabei.

Welche Berufe gibt es?

  • Als Tierpfleger machen Sie eine dreijährige Ausbildung. Zu Beginn entscheiden Sie sich, ob Sie im Tierheim, im Zoo oder im Labor mit Versuchstieren arbeiten möchten. Wenn Sie schon eine Ausbildung in einem anderen Beruf haben und die Fachausbildung in der Tierpflege nicht mehr machen möchten, können Sie als Helfer in der Tierpflege in denselben Tätigkeitsbereichen quer einsteigen.
  • Als Zoofachverkäufer machen Sie eine kaufmännische Ausbildung und arbeiten dann in einem Tiergeschäft. Die Ausbildung lässt Ihnen eine relativ große Flexibilität, falls Sie später vielleicht noch einmal umsteigen möchten.
  • Die Ausbildung zum Pferdewirt machen vor allem richtige Pferdefans. Sie haben dabei die Wahl zwischen den fünf Fachgebieten Reitausbildung, Pferdehaltung und Service, Pferderennen, Pferdezucht und Spezialreitwesen.
  • In der Tiermedizin können Sie je nach Schulabschluss und Interessenschwerpunkten als Tierarzt, Tierheilpraktiker, tiermedizinischer Fachangestellter, veterinärmedizinisch-technischer Assistent oder Tierpsychologe arbeiten.
  • Tierlehrer arbeiten vor allem mit Hunden und Pferden, können aber auch in anderen Bereichen tätig werden. Der Zugang erfolgt über Ausbildungen in Berufen mit Tierbezug, häufig als Tierpfleger.
  • Wer Lust auf kreative Arbeit hat, kann sich als Tierfilmer versuchen. Der Zugang zu diesem Beruf ist nicht geregelt, aber neben zoologischem Fachwissen müssen Sie natürlich auch filmisch ausgebildet sein.
  • Wer Tiere gerne mag und sich für Berufe in der Nutztierhaltung interessiert, wird wahrscheinlich auf einem ökologisch geführten Hof eher Spaß an seiner Arbeit finden als in der konventionellen Tierproduktion. Vom Helfer in der Landwirtschaft oder Nutztierhaltung bis zum Agrarstudium stehen Ihnen hier viele Möglichkeiten offen.
  • Förster und Falkner sind ebenfalls Berufe, in denen Sie intensiv mit Tieren zu tun haben.
  • Alle vorgestellten Berufe können Sie mit den genannten Bezeichnungen auf der Berufenet-Seite der Arbeitsagentur genauer ansehen.