Alle Kategorien
Suche

Belogen und betrogen - so kommen Sie darüber hinweg

„Hallo Martin, schön Dich mal wieder zu sehen zu sehen.“ „Grüß Dich Sebastian. Ja, ich hatte ein paar persönliche Probleme, aber nun geht es mir zumindest ein wenig besser.“ „So stimmt es also, dass Nicole Dich jahrelang mit Alexander betrogen hat?“ „Ja, leider und ich habe nichts gemerkt und um ehrlich zu sein, es tut alles immer noch zimlich weh. Nicole und ich waren fünf Jahre lang zusammen und nun muss ich feststellen, dass sie mich seit fast der Hälfte der Zeit mit meinem besten Freund betrogen hat.“ Martin schweigt verlegen, denn er fühlt sich irgendwie hilflos. Kann man es überhaupt überwinden, wenn der Partner einen in welcher Form auch immer belogen und betrogen hat?

Vertrauen, die Grunlage für eine Partnerschaft
Vertrauen, die Grunlage für eine Partnerschaft

Was Sie benötigen:

  • Vergebungsbereitschaft
  • professionelle Hilfe
  • Zeit zur Vergebung

Warum ist es so schlimm, belogen zu werden?

  • Warum ist es eigentlich so schlimm, vom Partner belogen zu werden? Die Antwort auf diese Frage kann nur lauten: weil Vertrauen die Grundlage für eine Partnerschaft ist. Wenn Sie Ihrem Partner nicht vertraut hätten, wären Sie nie eine Beziehung mit ihm eingegangen.
  • So wie die meisten Tiere, ist auch der Mensch auf die Gemeinschaft mit Gleichgesinnten angelegt. Wir sehnen uns nicht nur nach einer lockeren Freundschaft. Wir wollen unserem Partner vertrauen und unsere Gedanken und Gefühle mit ihm teilen.
  • Am Anfang unseres Lebens sind unsere Eltern unsere primären Bezugspersonen. Doch mit der Zeit lösen wir uns von diesen und suchen uns andere Vetraute. Um so schlimmer ist es dann, wenn wir von diesen, in welcher Form auch immer, belogen und betrogen werden.

Hilfe, mein Partner hat mich betrogen

  • Was soll man also tun, wenn man vom Partner belogen und betrogen wurde? Leider geben die meisten Menschen der Versuchung nach und beenden die Beziehung. Dies scheint angesichts der Verletzung der sinnvollste Weg.
  • Die Alternative zu der Beendigung der Beziehung wäre, dass Sie Ihrem Partner eine zweite Chance geben, indem Sie ihm vergeben. Leider haben viele Menschen heutzutage eine falsche Vorstellung von dem Begriff „Vergebung“. Vergebung geschieht nicht von heute auf morgen. Es handelt sich dabei um einen Prozess. Je tiefer diese Verletzung geht, umso länger dauert der Prozess. Dies ist mit einer körperlichen Wunde zu vergleichen. Ein Schnitt mit dem Küchenmesser braucht lediglich ein paar Tage, um zu heilen. Bei einer tieferen Wunde hinggen dauert der Heilungsprozess wesentlich länger.

Praktische Schritte, wenn Sie belogen und betrogen wurden

  • Der Verlauf des Heilungsprozesses ist idividuell. Hier gibt es leider kein vorgefertigtes Konzept. Er be aber immer mit der Entscheidung, dass Sie Ihrem Partner vergeben wollen, dass er sie belogen und betrogen hat. Es ist ratsam sich professionelle Hilfe von außen zu holen, damit Sie in diesem Prozess unterstüzt werden. Dieser Berater kann Ihnen helfen, mit Ihnen kleine individuelle Schritte zu erarbeiten, die Ihnen in diesem Vergebungsprozess helfen können.
  • Zu einem solchen Vergebungsprozess kann man nur ermutigen. Die Alternative wäre nämlich, dass Sie auf Ihrer Bitterkeit und ihren Verletzungen sitzen bleiben. Es ist selbstverständlich, dass Sie mit körperlichen Wunden zum Arzt gehen. Seelische Wunden werden aber oft sträflich vernachlässigt. Lieber schiebt man die Schuld auf andere und vergeht im Selbstmitleid, als hier etwas zu unternehmen und Hilfe in Anspruch zu nehmen.
  • Die Tatsache, dass Sie von Ihrem Partner belogen und betrogen wurden, muss also nicht das Ende der Beziehung sein. Wenn Sie sich entscheiden, Ihrem Partner zu vergeben, kann dies Ihre Partnerschaft sogar stärken. So wie auf der Wetterkarte gibt es auch innerhalb einer Partnerschaft Hochs und Tiefs. Die Hochphasen innerhalb einer Partnerschfat gilt es zu genießen, während die Tiefphasen uns herausfordern. Vielleicht hilft Ihnen der Gedanke, dass Gott in dieser Tiefphase bei Ihnen ist und Sie bzw. Ihren Charakter verändern möchte.
  • Natürlich gibt es auch Fälle, in denen Sie die Partnerschaft abbrechen sollten. Dies tritt z.B. ein, wenn Ihr Partner überhaupt keine Einsicht zeigt und sein Verhalten vollkommen in Ordnung findet. Aber selbst dann sollten Sie Ihrem Partner vergeben, dass er sie belogen und betrogen hat. Unaufgearbeitete Verletzungen nehmen Sie nämlich mit in eine neue Partnerschaft hinein und dadurch steht die neue Partnerschaft gleich unter einem negativen Vorzeichen und ein erneutes Scheitern ist nur eine Frage der Zeit. Aus diesem Grund ist Vergebung so wichtig, wenn Ihr Parner Sie belogen und betrogen hat.
Teilen: