Alle Kategorien
Suche

Beheizbare Vogeltränke bauen - Anleitung

Vögel brauchen auch im Winter Wasser, aber leider frieren Vogeltränken schnell ein. Ärgern Sie sich nicht, wenn das geschieht, bauen Sie eine beheizbare Vogeltränke für Garten der Balkon.

Schema der Vogeltränke
Schema der Vogeltränke

Was Sie benötigen:

  • Übertopf aus Keramik, 30 cm Durchmesser
  • (Eimer)
  • Pflanzschale, Keramik
  • regelbarer Heizer für Aquarien
  • Kieselsteine
  • Bohrmaschine

Grundsätzliches zu der beheizbaren Tränke

Mit einem regelbaren Heizer für Aquarien können Sie Wasser auch bei Minusgraden auf einer konstanten Temperatur halten. Machen Sie sich das zunutze, um eine beheizbare Vogeltränke zu bauen, die auch im Winter nicht einfriert.

  • Basis ist ein großer Blumentopf aus Keramik, Sie können auch einen Plastikeimer nehmen. Diesen müssen Sie aber mit Steinen beschweren. Dieser Teil der Vogeltränke ist das Wasserreservoir, denn der Heizer muss mit Wasser bedeckt sein und kann daher nicht einfach in eine Schale gelegt werden.
  • Wenn der Topf nicht wasserdicht sein sollte oder wenn Sie eine zusätzliche Isolierung wünschen, stellen Sie einen Plastikeimer einen Übertopf. Der Topf soll deutlich größer sein als der Eimer. Füllen Sie die Hohlschicht zwischen den Gefäßen mit Styroporkugeln.
  • Die eigentliche Vogeltränke ist eine Pflanzschale, die zur Hälfte mit Kieselsteinen gefüllt ist. So verhindern Sie, dass die Vogeltränke zu einer Todesfalle werden kann, weil Vögel oder Kleintiere hineinstürzen. Die Schale muss so bauchig sein, dass sie ca. 5 bis 10 cm in den Eimer reicht und vom Wasser umspült wird, wenn der Eimer bzw. der Blumentopf mit Wasser befüllt ist.

Bau der Vogeltränke

  1. Bohren Sie ein ca. 1 cm großes Loch in den Boden der Pflanzschale. Wenn Sie eine Pflanzschale auf Keramik nehmen, bohren Sie erst mit einem kleinen Bohren vor und dann mit immer größeren Bohrern nach.
  2. Sofern Sie doppelwandig bauen, setzen Sie nun den Eimer in den Übertopf. Geben Sie den Heizer in den Eimer bzw. in den Übertopf, wenn Sie einwandig bauen.
  3. Setzen Sie die Schale, mit der Öffnung nach oben, wie einen Deckel auf den Unterbau.
  4. Fräsen Sie in den Rand des Übertopfs einen kleinen Schlitz. Machen Sie das auch bei dem Eimer. Das Kabel vom Heizer muss durch den Schlitz passen. Dieser darf aber nur so weit hinunterreichen, dass das Kabel gerade noch durchpasst.
  5. Füllen Sie Wasser in die Tränke. Prüfen Sie nach, ob die Schale durch das Loch im Boden befüllt wird.
  6. Nehmen Sie die beheizbare Vogeltränke nun noch einmal auseinander. Füllen Sie das Isoliermaterial ein, wenn Sie doppelwandig bauen. Legen Sie ein paar Steine auf den Boden des Gefäßes, damit dieses standfest wird.
  7. Geben Sie nun den Heizer in das Behältnis. Stellen Sie diesen auf die niedrigste Temperatur ein. Führen Sie das Kabel durch den Schlitz. Füllen Sie Wasser bis zur Unterkante des Schlitzes ein.
  8. Setzen Sie die Schale auf. Das Wasser muss nun durch das Bodenloch in die Schale eindringen.
  9. Legen Sie die Schale mit Steinen aus, bis nur eine flache Schicht Wasser die Steine bedeckt.

Schließen Sie den Heizer an einen Stromkreis an. Sie haben nun eine beheizbare Vogeltränke, die auch im tiefsten Winter nicht einfrieren kann. Kontrollieren Sie regelmäßig den Wasserstand in der Vogeltränke.

Teilen: