Basisch ionisiertes Wasser hat keine negativen Anionen und ist deshalb basisch. Trinkt man basisches Wasser, suchen sich die positiv geladenen Kationen negative Anionen, die sich schon im Körper befinden. Diese sind durch andere Nahrungsmittel in den Körper gelangt und stören den Säurehaushalt. Die Kationen neutralisieren die Anionen und können so aus dem Körper gespült werden. Wasser kann mithilfe von speziellen Geräten basisch gemacht werden. Wie das funktioniert, erfahren Sie in der folgenden Anleitung.

So stellen Sie basisches Wasser selber her

  • Um basisch ionisiertes Wasser herzustellen, brauchen Sie spezielle Geräte, die sich je nach Ausführung sehr stark im Preis unterscheiden. Die einfachsten mechanischen Geräte gibt es schon ab ca. 15 Euro zu kaufen, elektrische Geräte fangen bei ca. 200 Euro an und gehen bis ungefähr 2500 Euro. Wie teuer ein Gerät ist, hängt von der Handhabung ab, umständliche Geräte sind etwas günstiger als Geräte, bei denen man nur den Wasserhahn aufdrehen muss.
  • Basisches Wasser mechanisch herzustellen geht mit sogenannten "Wasserbelebern", ein Beispiel hierfür ist der "alkaStick". Dieser kostet ca. 15 Euro und ist sehr leicht in der Anwendung. Nehmen Sie einen Stick und stecken Sie ihn in eine 0,5-Liter-Flasche (für eine 1-Liter-Flasche nehmen Sie zwei Sticks). Befüllen Sie diese mit Wasser (Zimmertemperatur) und schütteln Sie die Flasche 30 Sekunden. Anschließend 15 bis 20 Minuten stehen lassen und fertig ist das ionisierte Wasser. Ein Stick reicht für ca. 2000 Liter Wasser.
  • Eine andere Variante sind Topfwasserionisierer, diese kosten ca. 200 Euro und halten viel länger als "Wasserbeleber". Mit einem solchen Ionisierer müssen Sie nur Wasser in das Gerät einfüllen, den Ionisierer einschalten und nach 20 Minuten ist das basische Wasser fertig.
  • Die dritte Variante sind Ionisierer, die an den Wasserkreislauf angeschlossen werden. Diese Ionisierer kosten zwischen 700 und 2500 Euro. Sie werden einfach an den Wasserhahn angeschlossen, und sobald man diesen dann aufdreht, kommt nun basisches Wasser heraus. Bei diesen Geräten kann man viele Einstellungen vornehmen und den ph-Wert des Wassers genau einstellen. Die Filter bei diesen Geräten müssen einmal im Jahr gewechselt werden, aber dafür muss man sich im Idealfall nie wieder einen Ionisierer kaufen.

Alle Angaben: Stand September 2011

Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.