Alle Kategorien
Suche

Balladeninterpretation - so gelingt sie Ihnen

Gerade in der Vorbereitung auf die bevorstehenden Abschlussprüfungen setzen Sie sich mit der Aufgabe der Interpretation auseinander. Eine übersichtliche Schrittfolge, wie Sie eine Balladeninterpretation schreiben müssen, kann Ihnen dabei helfen.

Gute Vorbereitung auf den Abschluss
Gute Vorbereitung auf den Abschluss © S. Hofschlaeger / Pixelio

Interpretationen gehören ebenso zu den Aufgaben im Deutschunterricht wie die Erörterungen. Sie ziehen bei der Wahl des Themas eine Interpretation vor, möchten aber gern eine Schrittfolge für eine gute Balladeninterpretation. Die inhaltliche Auseinandersetzung ist bei jeder Ballade individuell. Doch eine allgemeine Vorgehensweise erleichtert die Arbeit. 

Aufbau einer soliden Balladeninterpretation

  • Jede Interpretation ist nach dem Schema Einleitung, Hauptteil und Schluss aufgebaut.
  • Die Einleitung beinhaltet Informationen zum Titel, dem Autor und der Entstehungszeit der Ballade.
  • Daneben können Informationen zum historischen Hintergrund der Ballade eingebaut werden, wenn diese Informationen für das inhaltliche Verständnis von Bedeutung sind.
  • Bedenken Sie bei Ihrer sprachlichen Gestaltung, dass die Einleitung zum eigentlichen Thema, der Balladeninterpretation, hinführen soll.

Balladeninterpretation im Hauptteil 

  • Beginnen Sie immer damit, nachzuweisen, dass es sich bei dem Ihnen vorliegenden Gedicht um eine Ballade handelt, d. h. weisen Sie an konkreten Textstellen die typischen Merkmale einer Ballade nach.
  • Geben Sie den Inhalt der Ballade mit Ihren eigenen Worten wieder. 
  • Achten Sie bei der Inhaltswiedergabe darauf, dass Sie noch keine Wertung des Inhaltes vornehmen.
  • Erläutern Sie dann den Aufbau der Ballade und belegen Sie dies mit Textstellen.
  • Beschreiben Sie den Aufbau der einzelnen Strophen. Dabei gehen Sie auf die Anzahl der Verse, den Rhythmus und die Reimform ein.
  • Stellen Sie anhand von Textstellen sprachliche Besonderheiten heraus. 
  • Erläutern Sie, wie sich die Einheit von epischen, lyrischen und dramatischen Elementen in der Ihnen vorliegenden Ballade gestaltet.
  • Beschreiben Sie das Innenverhältnis der handelnden Personen untereinander.
  • Ordnen Sie dabei die Funktion der Dialoge ein. Bestimmen Sie anhand der Dialoge die wesentlichen Charaktereigenschaften der Protagonisten.
  • Stellen Sie die Wort- und Sprachwahl dar und werten Sie diese im Gesamtgefüge der Ballade.
  • Ordnen Sie die Ballade in eine literaturhistorische Epoche ein.
  • Geben Sie eine mögliche Intention des Autors an und bewerten Sie die Umsetzung der Autorenabsicht.

Schlussteil der Interpretation als Abrundung der Balladeninterpretation

Nach der Hauptarbeit der Interpretation darf der Schlussteil nicht vergessen werden:

  • In ihm fassen Sie alle Ihre erarbeiteten Erkenntnisse zusammen.
  • Den Schlussteil können Sie noch positiv gestalten, indem Sie die Wirkung und Aktualität der Ballade darlegen.
  • Dazu finden Sie Fakten bzw. Ereignisse, die eine Aktualität gerechtfertigen.

Teilen: