Alle Kategorien
Suche

Balkon - Steinplatten richtig reinigen

Steinplatten auf dem Balkon oder auf Gartenwegen müssen nach dem Winter gereinigt werden. Moos und Unkraut wuchern aus den Fugen.

Mit dem Wasserstrahl werden Steinplatten sauber.
Mit dem Wasserstrahl werden Steinplatten sauber.

So wird Ihr Balkon unkrautfrei

Zwischen den Steinplatten auf dem Balkon oder der Terrasse wuchern gerne Moos und Unkraut. Es gibt verschiedene Möglichkeiten zum Entfernen.

Mit einem Hochdruckreiniger können Sie den Bodenbelag auf dem Balkon oder der Terrasse ganz ohne Chemie reinigen. Der Druck des Wasserstrahls entfernt das Moos aus den Fugen. Mit einem speziellen Aufsatz für Hochdruckreiniger spritzt das Wasser nicht an die eventuell angrenzende Hauswand.

Bei einem Bodenbelag aus Naturstein ist der Hochdruckreiniger nicht empfehlenswert. Der Wasserstrahl kann die Steinstruktur zerstören. Besser ist es, wenn Sie die Oberfläche von Natursteinen mit einem speziellen Natursteinreiniger und einer Bürste säubern.

Mit Hausmitteln erzielen Sie bei Unkraut wie Löwenzahn oder Hirtentäschel gute Erfolge. Vermengen Sie Sodareiniger und Spülmittel mit ein wenig Wasser. Die konzentrierte Mischung tragen Sie auf die Platten und die Fugen des Balkons auf und lassen diese für zwei bis drei Stunden einwirken.

Kochendes Wasser hat denselben Effekt. Mit einem Fugenkratzer können Sie ebenfalls Moos und  Unkraut aus den Fugen der Balkonplatten entfernen. Durch das Entfernen der Wurzeln bleibt die Terrasse über längere Zeit unkrautfrei.

Mit einem einfachen Mittel verhindern Sie Moosbildung und Unkrautbefall über den Winter. Decken Sie die Terrasse oder den Balkon mit einer Teichfolie ab. Im Frühjahr entfernen Sie die Folie und die Platten sehen wie neu aus. Mit einem Unkrautvlies dringt kein Unkraut durch.

Reiniger, die Ihren Steinplatten schaden

Benutzen Sie keine sauren Reiniger. Weder Essigreiniger noch Zitronensäure ist für Steinplatten geeignet. Auf versiegelten Flächen, wie beispielsweise Balkonplatten oder einer Betonplatte, fließt die Lösung nicht ab. Die Mittel gelangen in die Kanalisation. Der Mikroorganismus wird zerstört.

Dasselbe gilt für die chemische Keule. Moosentferner und Unkrautvernichter dürfen auf versiegelten Flächen nicht angewendet werden. Benutzen Sie diese Mittel im Garten, bleibt der Boden für längere Zeit unbrauchbar.

Backsoda ist ein altes Hausmittel zur Reinigung der Fugen. Verwenden Sie dieses Mittel nicht, die darin enthaltenen Salze lagern sich in den Fugen ab. In der Fugenmasse ist Zement mit eingearbeitet. Das Salz zerstört den Zement und somit die Fliesenfugen.

Übersicht schädlicher Reinigungsmittel

  • Keinen sauren Reiniger wie Essigreiniger oder Zitronensäure verwenden.
  • Vermeiden Sie chemische Mittel wie Unkrautvernichter und Moosentferner.
  • Verzichten Sie auf Hausmittel wie Backsoda.
Teilen: