Anwenden der Änderungen im iTunes-Store

  • Wenn Sie im iTunes-Store oder im App-Store z. B. in Ihren Accounteinstellungen etwas verändern und diese Änderungen anwenden, kann es unter Umständen ein Weilchen dauern, bis diese Änderungen auch tatsächlich angewandt werden. Dies kann verschiedene Gründe haben, allerdings sollten Sie beachten, dass Sie den Vorgang auch nicht wirklich beschleunigen können. Warten heißt die Devise.
  • Beim Anwenden der Änderungen in iTunes werden nämlich nicht bloß die neuen Daten an Apple gesandt (was vornehmlich durch die Geschwindigkeit der eigenen Internetverbindung und der Antwortzeit der Apple-Server bestimmt wäre), sondern gleichzeitig werden die Daten auf Konsistenz geprüft. Haben Sie z. B. eine Kreditkarte in Ihrem Account hinterlegt, werden diese Daten auf Richtigkeit geprüft und dazu in der Regel nicht bloß mit Apples eigenen Datenbanken abgeglichen, sondern eben auch mit den Servern des jeweiligen Kreditinstituts. Hierdurch kommt eine dritte Partie mit in das Geflecht aus Servern, welche die Geschwindigkeit der Anwendung der Änderungen bestimmen.

Warten bei Serverproblemen

  • Deutlich länger (bis zum Abbruch der Transaktion) warten Sie unter Umständen, falls Apple sich gerade um Server aus der iTunes-Umgebung kümmert. iTunes ist der weltweit größte Onlinemarktplatz für Musik und ist daher einer enormen täglichen Belastung ausgesetzt. Die Geschwindigkeit des iTunes-Store ist in den vergangenen Jahren spürbar gesunken, was durch das große Trafficvolumen zu erklären ist. Daher kann es ebenso vorkommen, dass einige Server zum Augenblick Ihrer Anfrage offline sind und sich die Anfrage daher verzögert. In der Regel geschieht dies jedoch nachts.
  • Sollten wirklich Apples Server Schuld an der Verzögerung sein, bekommen Sie in der Regel auch eine Fehlermeldung, die Sie darauf hinweist. Bekommen Sie keine solche Meldung, sollten Sie Ihrem Rechner ein paar Minuten Zeit geben, bevor Sie den Vorgang aus Ungeduld abbrechen.