Alle Kategorien
Suche

Asperger-Syndrom einfach erklärt

Sie haben vor Kurzem von dem Asperger-Syndrom gelesen oder etwas darüber gehört. Sie wissen allerdings nicht, worum es sich bei jenem Syndrom genau handelt. Fest steht, dass es viele Parallelen zum Autismus aufweist.

Menschen mit Asperger-Syndrom fällt es schwer, Emotionen richtig zu interpretieren.
Menschen mit Asperger-Syndrom fällt es schwer, Emotionen richtig zu interpretieren.

Symptome und Ursachen des Asperger-Syndroms

  • Menschen mit Asperger-Syndrom weisen viele Parallelen zu Autisten auf, allerdings ist weder die Sprache noch die kognitive Entwicklung bei einem Menschen mit Asperger-Syndrom verzögert. Die meisten von ihnen haben eine normale und somit allgemeine Intelligenz, sie fallen lediglich durch motorische Ungeschicklichkeiten auf.
  • Das ICD-10 (Internationale Klassifikation psychischer Störungen) erwähnt auch, dass Menschen mit Asperger-Syndrom stereotype, einschränkende und sich wiederholende Aktivitäten bzw. Interessen ausüben. Dadurch werden z. B. auch soziale Interaktionen erschwert und die Kommunikation ist, wie bei Autisten auch, eingeschränkt.
  • Der Kinderarzt und Heilpädagoge Hans Asperger entdeckte das Syndrom und suchte die Ursachen in der Genetik, welche er auch teils nachweisen konnte. Andere Forscher wiederum suchen die Ursache in einer Entwicklungsstörung der neuronalen Prozesse - dies würde auch erklären, warum es zu einer Fehlverarbeitung bei komplexen Inhalten kommt.

Spezielle Anzeichen bei Asperger-Syndrom

  • Menschen mit Asperger-Syndrom fällt es schwer bzw. ist es nicht möglich, die Emotionen in den Gesichtern anderer abzulesen. Sie nehmen womöglich Veränderungen diesbezüglich wahr, können sie allerdings nicht richtig interpretieren. Sie selbst verspüren Emotionen, welche sie aber oft nicht unterdrücken können - dies kann oft zu einem sozial auffälligen Verhalten führen.
  • Manche Menschen mit Asperger-Syndrom fallen durch eine überaus hohe Intelligenz auf - sie fokussieren sich hier auf bestimmte Dinge und blühen darin vollständig auf. Sie weichen allerdings nur ungerne von der Routine ab.
  • Des Weiteren fallen Menschen mit Asperger-Syndrom durch ihren außergewöhnlichen Sprachrhythmus auf. Auch die Sprachmelodie und die Betonung sind anders. Die Körpersprache wirkt oft unbeholfen bzw. unstimmig und der Blickkontakt wird in den meisten Fällen gemieden.
Teilen: