So finden Sie Anrufer mithilfe des Internets

  • Die Telefonnummer anderer herauszufinden, funktioniert schon seit Jahrzehnten, die Rückwärtssuche hingegen ist erst seit Ende 2004 in Deutschland überhaupt erlaubt. Der Vorteil: Wenn Sie eine Telefonnummer auf Ihrem Display sehen aber einfach nicht wissen, wem sie gehört, können Sie den Anrufer mit dieser Funktion finden.
  • Öffnen Sie mit Ihrem Computer, Tablett oder Smartphone die Internetseite vom Telefonbuch. Jegliche Abfragen sind auf dieser Seite für Sie kostenlos möglich.
  • Die Suche selbst ist nicht kompliziert. Geben Sie in das erste Suchfeld einfach die Telefonnummer ein und klicken Sie auf "Finden". Sofern die Daten gespeichert sind, bekommen Sie nun alle hinterlegten Angaben des Teilnehmers aufgeführt. Dazu gehören insbesondere der Name und die Anschrift.
  • Die Inverssuche funktioniert übrigens nicht nur im Internet. Alternativ können Sie sich auch an eine Telefonauskunft Ihrer Wahl wenden. Auch hier erhalten Sie, vorausgesetzt die Daten sind gespeichert, umgehend eine Auskunft zu der genannten Telefonnummer.

Wenn die Rückwärtssuche einmal nicht funktioniert

  • So wie nicht jeder Mensch im Telefonbuch gefunden werden kann, so lässt sich auch bei der Rückwärtssuche nicht jeder Telefonanschlussinhaber problemlos finden. Der Grund dafür: Der Rückwärtssuche muss zugestimmt werden, genauso wie auch der Speicherung Ihrer Daten im Telefonbuch und entsprechend vergleichbaren Medien.
  • Internet sei Dank gibt es auch noch andere Möglichkeiten, den Anrufer herauszufinden. Viele Menschen tragen ihre persönlichen Daten in verschiedenen Internetprofilen ein. Wenn die Rückwärtssuche nicht dabei geholfen hat, den Anrufer herauszufinden, sollten Sie die Telefonnummer einfach einmal googeln. Oft erhalten Sie auch auf diesem Weg die gesuchte Information.
  • Wenn Sie sich selbst finden können, das aber nicht wünschen, so können Sie der Inverssuche auch jederzeit widersprechen. Eine Frist müssen Sie dabei nicht beachten, jedoch kann die Umsetzung einige Zeit dauern, da die Daten in der Regel nicht täglich aktualisiert werden.