Alle Kategorien
Suche

Akku vom iPod nano wechseln

Je nach Ihrem Ladeverhalten geht der Akku Ihres iPod Nano mit der Zeit kaputt. Entweder können Sie Ihren iPod nur noch minutenweise mobil betreiben, obwohl Sie den Akku voll geladen haben oder das Gerät geht erst gar nicht mehr an.

Beim Akkuwechsel brauchen Sie Fingerspitzengefühl.
Beim Akkuwechsel brauchen Sie Fingerspitzengefühl.

Was Sie benötigen:

  • PC mit Internetzugang
  • iPod Nano
  • passender Ersatzakku
  • mitgeliefertes Plastikwerkzeug
  • ggf. sehr feiner Schraubendreher bzw. Uhrmacherwerkzeug
  • Lötkolben

Auch die Lebensdauer des Akkus Ihres iPod Nano ist begrenzt. Auch die modernen Lithium-Ionen Akkus verkraften, je nach Qualität, nur wenige hundert Ladezyklen, bis die Speicherkapazität deutlich zurückgeht.

  • Je nachdem, wie intensiv Sie Ihren iPod Nano nutzen bzw. wie häufig Sie ihn aufladen - möglicherweise auch, wenn es noch gar nicht notwendig ist - lässt die Speicherkapazität des Akkus deutlich nach. Schließlich ist der Akku defekt oder speichert nur noch Energie für eine sehr kurze Nutzzeit Ihres iPods. Dann wird es höchste Zeit, den Akku zu wechseln.
  • Zuerst sollten Sie nachschauen, ob Sie sich eventuell noch innerhalb der Garantiezeit Ihres iPod Nano befinden. In diesem Fall haben Sie gute Chancen, dass Sie von Apple einen kostenlosen Ersatzakku bekommen. Anderenfalls müssen Sie einen neuen Akku kaufen.
  • Dabei müssen Sie darauf achten, dass die verschiedenen Modelle des iPod Nano auch unterschiedlich starke Akkus verwenden und sollten sich vergewissern, dass Sie den richtigen Akku für Ihren iPod ausgewählt haben.
  • Ersatzakkus für Ihren iPod Nano finden Sie im Internet zuhauf. Die Preise variieren jedoch stark nach Hersteller, Qualität und Leistung.

So wechseln Sie den Akku am iPod Nano

  1. Um den Akku an Ihrem iPod Nano zu wechseln, schalten Sie das Gerät zunächst aus und aktivieren Sie "Hold".
  2. Mit dem neuen Akku für den iPod Nano erhalten Sie ein kleines Plastikwerkzeug, das Ihnen hilft, das Gehäuse Ihres iPods zu öffnen.
  3. Setzen Sie das Plastikwerkzeug an einer Seite des Gehäuses an und entriegeln Sie die Halterung. Danach öffnen Sie auf die gleiche Weise die Halterungen an den anderen Seiten, bis sich das Gehäuse einfach abnehmen lässt. Verwenden Sie kein anderes Werkzeug aus Metall, sie könnten Halterung und Gehäuse sonst beschädigen und ggf. unbrauchbar machen.
  4. Der Wechsel des Akkus ist nicht ganz einfach, da dieser direkt auf der Platine befestigt ist und nicht per Kontaktanschluss verbunden wird. Die Platine ist mit drei kleinen Schrauben befestigt, die Sie lösen müssen, um an den Akku zu kommen. Da das Gerät so klein ist, ist hier viel Geduld und Fingerspitzengefühl gefragt. Die Schrauben können Sie ggf. mit Uhrmacherwerkzeug lösen.
  5. Der Akku ist mit der Platine verlötet. Lösen Sie ihn vorsichtig ab und setzen Sie den Ersatzakku an seine Stelle. Dieser muss nun wiederum vorsichtig mit der Platine verlötet werden.
  6. Anschließend setzen Sie die Platine wieder ins Gehäuse ein und befestigen Sie mit den drei kleinen Schrauben.
  7. Nun können Sie das Gehäuse wieder aufsetzen und einrasten. Am besten beginnen Sie hiermit an der Geräteseite, auf der sich die "Hold-Taste" befindet und arbeiten sich dann vorsichtig ringsum. Ggf. kann Ihnen hier noch einmal das mit dem Akku gelieferte Plastikwerkzeug hilfreich sein.
  8. Bevor Sie das Gerät wieder in Betrieb nehmen können, müssen Sie den neuen Akku erst einmal vollständig aufladen. Schließen Sie das Gerät dazu mit dem USB-Kabel an Ihren Rechner an oder stecken Sie es in eine passende Lade- bzw. Docking-Station.
  9. Ist der Akku vollständig geladen, lösen Sie die "Hold-Taste". Sie können Ihren iPod Nano nun wieder, wie gewohnt, in Betrieb nehmen.

Auf der Apple-Seite finden Sie viele Hinweise, wie Sie die Lebensdauer Ihres Akkus maximieren können.

Teilen: