Was Sie benötigen:
  • Akkordeon (96 Bässe)
  • Musikschule von Peter Michael Haas

Bevor Sie Akkordeon lernen, sollten Sie sich gründlich über das Instrument informieren und sich von einem Fachmann beraten lassen. Sicherlich reicht für den Anfang ein Akkordeon mit 48 Bässen, aber hinsichtlich der hohen Anschaffungskosten eines Akkordeons sollten Sie sich für ein Akkordeon mit mindestens 96 Bässen entscheiden.

Akkordeon lernen mit der richtigen Vorbereitung

  • Bereiten Sie sich auf das Lernen des Instrumentes vor. Finden Sie die richtige Spielposition für das Akkordeon. Möchten Sie im Sitzen oder im Stehen spielen? Erkunden Sie Ihr Instrument und probieren Sie einzelne Knöpfe aus. Luftknopf nicht vergessen!
  • Lernen Sie Akkordeon spielen auf der Grundlage von Noten. Bevor Sie mit dem Selbststudium beginnen, ist es hilfreich, einfache Kenntnisse zur Notenlehre mit Hilfe von CLAVIO zu wiederholen oder zu erarbeiten. Hier wird ein kostenloser Selbstlernkurs angeboten, der Ihnen Schritt für Schritt notwendige Kenntnisse vermittelt.
  • Empfehlenswert ist die Möglichkeit auf CLAVIO, die Noten interaktiv zu lernen und zu spielen. Da die Klaviertasten mit den Akkordeontasten identisch sind, können Sie die Übungen hervorragend für Ihr Selbststudium nutzen. Sie lernen mit diesem Programm, sich auf den Tasten zu orientieren und den Klang der Töne wahrzunehmen. Das ist für „blutige“ Anfänger eine große Hilfe.

Das Instrument erlernen mit der richtigen Lernhilfe


Kaufen Sie sich die Akkordeonschule von Peter Michael Haas „Spiel Akkordeon - Der neue Weg Akkordeon zu lernen“, wenn Sie autodidaktisch Akkordeon lernen möchten. Das ist eine Akkordeonschule, die Sie Schritt für Schritt auf einfache und verständliche Weise bei der Entwicklung Ihrer Musikalität begleitet. Alle Übungsstücke kann der Lernende auf einer CD anhören und zur Übung mitspielen.

  1. Beginnen Sie Ihre Lernphase mit ersten Begleitungen, die Sie mit der linken Hand spielen. Eine gute Begleitung erfordert Sicherheit im Rhythmus und muss den Takt halten. Empfehlenswerte Übungen finden Sie in der Akkordeonschule von Haas. Eine Zählleiste unter entsprechenden Zeilen von Basstönen und Akkorden hilft Ihnen, den Takt zu halten.
  2. Nach den ersten Begleitübungen beschäftigen Sie sich zunächst mit den weißen Tasten und dem entsprechenden Fingersatz. Am Anfang spielt jeder Finger der rechten Hand genau einen Ton. Nun sind Sie in der Lage, einfache Musikstücke mit der rechten und der linken Hand zu spielen.

Mit der Akkordeonschule lernen

  1. Am Anfang der Akkordeonschule werden Ihnen bereits einfache Grundlagen der Notenlehre, Melodieartikulation und Dynamik (Lautstärke) vermittelt. Der Aufbau der Übungen ist verständlich und kann vom Lernenden gut nachvollzogen werden. Wenn Sie Akkordeon lernen, nutzen Sie als Anfänger die Noten zunächst nur für die rechte Hand.
  2. In den nächsten Kapiteln der Akkordeonschule von Haas gehen ihre beiden Hände immer mehr auf Wanderschaft. Sie lernen immer mehr Knöpfe und Tasten kennen und erlernen die grundlegenden Techniken zur Änderung Ihrer Handposition, um eine Melodie mit mehr als nur fünf Tönen zu spielen. Wenn Sie mit der Fingerposition noch Schwierigkeiten haben, können Sie über jede Noten- und Bass-Zeile den Fingersatz schreiben. Das erleichtert am Anfang das Spielen.
  3. Lernen Sie dann Schritt für Schritt, Noten auch für die linke Hand zu nutzen, verschiedene Tonarten mit ihren Vorzeichen zu spielen und so genannte verminderte Akkorde zu spielen.

Weitere Hilfen zum Spielen

  • Schulen Sie durch regelmäßiges Spielen und Hören der Akkordeon-CD Ihr musikalisches Gehör. Je besser Sie Töne hören, desto beweglicher sind Sie beim Spiel.
  • Wenn Sie Akkordeon autodidaktisch lernen, werden Sie an manchen Stellen beim Zusammenspiel beider Hände verzweifeln. Hier ist es ratsam, einen Akkordeonprofi zu befragen.
  • Ansonsten gibt Ihnen die Musikschule von Haas wertvolle Hinweise und Tipps, was Sie beim Spielen beachten müssen, um Fehler zu vermeiden.
  • Um Akkordeon spielen zu lernen, müssen Sie fleißig üben. Wählen Sie kurze Übungen für das kontinuierliche Akkordeonspiel. Denken Sie daran, dass es dabei immer um die Qualität Ihres Spiels und nicht um die Quantität absolvierter Übungen geht.