Eine Maschine leistet zum Beispiel 120 KW

  • Das ist eine eindeutige Aussage. Um sich aber ein reales Bild zu verschaffen, wie stark denn nun der Motor ist, ziehen die meisten Menschen den althergebrachten Begriff "PS" zurate. Er erlaubt es zumindest den älteren Leuten, diese Leistung im Vergleich richtig einzuordnen.
  • Die Bezeichnung "KW" wurde in Deutschland am 1.1.1978 zur gesetzlichen Maßeinheit erklärt. Sie darf nur noch als ergänzende Angabe bei der Motorenleistung genannt werden. Seit dem 1.1.2010 ist in der EU die alleinige Angabe der Leistung in PS verboten. Meist werden heute nur noch KW angegeben.

Wie viel das nun in PS sind

  • Die Umrechnung erfolgt nach folgender Formel: 1 KW = 1,36 PS. Das heißt, diese Maschine wäre vor 1978 mit einer Leistung von 163,2 PS angegeben worden. Umgekehrt werden PS mit dieser Formel in KW umgerechnet: 1 PS = 735,5 W oder 0,7355 KW.
  • Diese Angaben sind auf das gebräuchliche Format gerundet. Die exakten Werte finden Sie, wenn Sie die Einheiten "PS/KW" in eine Suchmaschine eingeben. Der Begriff "PS" wurde übrigens von James Watt eingeführt. Die Umstellung auf KW soll eine dauerhafte Ehrung des genialen Erfinders darstellen.

.