Alle Kategorien
Suche

Fiat 500: 2 Zylinder - Hinweise zum Motor

Der Fiat 500 ist ein Kleinwagen des italienischen Herstellers Fiat, der eine große Beliebtheit genießt. Im Jahr 2010 kam das Fahrzeug mit einem neuartigen 2-Zylinder-Motor auf den Markt. Das betreffende Modell heißt Fiat Twin Air.

Der FIAT 500 ist ein sehr beliebter Gebrauchtwagen.
Der FIAT 500 ist ein sehr beliebter Gebrauchtwagen.

Der Fiat 500 wird seit 1936 gebaut. Es erschienen bislang fünf Modellserien, die sich allerdings so erheblich voneinander entscheiden, dass Experten gar nicht von einer Modellreihe sprechen. 

Der Fiat 500 - Fahrzeug mit Tradition

  • Die italienische Automarke Fiat hat eine lange Tradition und ist in ganz Europa bekannt und beliebt. Das Modell 500 wird seit fast achtzig Jahren gebaut und immer wieder verändert und weiterentwickelt. Den Kleinstwagen zeichnet aus, dass er preiswert im Unterhalt ist und sich hervorragend als Stadtfahrzeug eignet.
  • Er genießt nicht zuletzt wegen seiner vielen Innovationen Kultstatus. So wurde das Fahrzeug 2010 mit einem neuen 2-Zylinder-Motor auf dem Markt vorgestellt.

Der neue 2-Zylinder-Motor - klein und sparsam

Der 2-Zylinder-Motor ist als Viertaktmotor angelegt. Er arbeitet mit einer variablen Steuerung der Ventile, die als MultiAir bezeichnet wird.

  • Im Jahr 2011 erhielt der Motor eine Auszeichnung als "International Engine of the Year." Die Entscheidung beruhte darauf, dass sein Hubraum kleiner als ein Liter und sein Verbrauch äußerst gering ist.
  • Es handelt sich um ein vollkommen neues Modell, das sich jedoch an anderen Motoren mit zwei Zylindern orientiert, die unter anderem von VW entwickelt wurden. Die betreffenden Fahrzeuge gingen jedoch nie in Serie. Der Motor überzeugt durch einen einfachen Aufbau, wodurch der Gesamtpreis des Fahrzeugs günstig gehalten werden kann.
  • Er hat eine Leistung von 65kW bei 5500 Umdrehungen pro Minute in Verbindung mit einem Turbo. Der Hubraum beträgt 875 cm3.
  • Der Motor ist in Reihe eingebaut und besitzt vier Ventile pro Zylinder. Die Nockenwelle wird über eine Steuerkette angetrieben. So entfällt der lästige Zahnriemenwechsel.

Dieser 2-Zylinder-Motor wird nicht nur im Fiat 500, sondern auch im Lancia Ypsilon verbaut. Es gibt ihn auch als Saugmotor mit 65 PS und 48 kW.

Teilen: