Alle Kategorien
Suche

Zusammensetzung von Säuren - Informatives

Im Bereich der Chemie werden Sie auch die Bekanntschaft von Säuren gemacht haben. Hier gibt es allerlei über deren Zusammensetzung sowie das Säure-Basen-Gleichgewicht zu erfahren.

Säuren sind auch in Lebensmitteln enthalten.
Säuren sind auch in Lebensmitteln enthalten.

Säuren - allgemeine Informationen

Bei Säuren handelt es sich um chemische Verbindungen, welche fähig sind, einzelne Protonen an einen anderen Reaktionspartner abzugeben.

  • Ein gutes Beispiel hierfür ist die Gabe von Säure in Wasser, beispielsweise Chlorwasserstoff. Hier gibt der Chlorwasserstoff ein Proton an ein Wassermolekül ab. Das Chloratom hat nun nur noch das Elektron des Wasserstoff-Atoms übrig. Dadurch entsteht ein negativer Ladungsüberschuss. Das Ergebnis ist ein negativ geladenes Chlorid-Ion.
  • Die wässrige Lösung, welche aus dieser chemischen Reaktion entsteht, wird als Salzsäure bezeichnet.
  • Die Zusammensetzung von Säuren ist dabei immer gleich. Sie enthalten im Molekül immer Wasserstoff. Der Wasserstoff muss bei Säuren jedoch immer eine positive Ladung besitzen, sonst handelt es sich nicht um Säuren. 

Die Zusammensetzung von Basen - eine Übersicht

Basen sind im Gegensatz zu Säuren fähig, in wässrigen Lösungen Hydroxid-Ionen zu bilden. Das heißt, dass sie imstande sind, den pH-Wert einer vorhandenen Lösung zu erhöhen.

Säuren sind besondere chemische Stoffe, die gefährlich sein können. Sie haben einen …

  • Hydroxid-Ionen sind chemische Verbindungen, welche Protonen einer Säure aufnehmen können (siehe oben).
  • Dies bedeutet, dass Basen das genaue Gegenteil von Säuren und somit in der Lage sind, diese zu neutralisieren.
  • In diesem Bereich gibt es verschiedene Konzepte, welche weit verbreitet sind. Die bekanntesten sind die Konzepte von Lewis und Pearson.
  • Das Lewis-Säuren-Basen-Konzept sagt aus, dass es Basen und Säuren gibt, welche unabhängig von Protonen sind. 
  • Pearson dagegen spricht von weichen und harten Säuren und Basen. Harte Säuren und Basen sind demnach beispielsweise Atome, Ionen und Moleküle, welche eine hohe Ladungsdichte aufweisen. Weiche Säuren und Basen sind dagegen Teilchen, welche eine geringe Ladungsdichte besitzen.

Sie sehen also, es ist gar nicht so schwer, die Zusammensetzung von Säuren und Basen nachzuvollziehen.

Teilen: