Welchen Farben zum warmen Hauttyp?

  • Der Frühlingstyp hat eine schön warme, ja fast golden schimmernde Hautfarbe. Seine Haare sind blond mit goldenem oder rötlichen Schimmer, eventuell sogar gänzlich rot bzw. kastanienbraun.
  • Welche Farben passen nun zu mir als Frühlingstyp? Gehören Sie zu dieser warmen Sorte von Farbtyp, so sollten Sie bei der Wahl Ihrer Kleidung stets zu fröhlichen, hellen und selbstverständlich warmen Farben greifen. Orange steht Ihnen sehr gut, genauso wie jegliche Gelbtöne, gerne auch in Kombination mit einem freundlichen Grün oder sanften Rot. Möchten Sie einmal etwas seriöser wirken, suchen Sie sich ein beigefarbenes Outfit aus.
  • Auch der Herbsttyp gehört zu den Farbtypen, denen warme Farben am besten stehen. Er hat einen blassen Hautton, der sich leicht in ein zartes Rosa verfärbt und oft eine Vielzahl an Sommersprossen vorzuweisen hat. Die Haare des Herbsttyps sind typischerweise braun oder dunkelblond.
  • Passend zu ihrer Haarfarbe stehen Herbsttypen jegliche Arten von Brauntönen, von Schokobraun über Kupferfarben bin hin zu Beige- oder Karamellnuancen. Auch andere, eher dunkle, warme Farben stehen ihm sehr gut. Warum versuchen Sie es nicht einmal mit einem angenehmen Moosgrün, einem dunklen Bordeauxrot oder Akzenten in Senfgelb?

Diese Töne passen zum kühlen Hauttyp

  • Manchen Menschen stehen kühlere Farben jedoch schlicht und einfach besser, beispielsweise dem Sommertyp. Er hat eine kühl wirkende, helle Haut, die nur sehr schwer bräunt und sich dafür bei intensiver Sonneneinstrahlung leicht ins Rötliche hin verfärbt. Seine Haarfarbe ist aschig und kann sowohl im Blond- als auch im Braunspektrum verortet werden.
  • Zähle ich zu den Sommertypen, so muss ich mir nicht lange Gedanken darüber machen, welche Farben zu mir passen. Die Lösung lautet nämlich: alle hellen, kalten Farben. Weiß steht dem Sommertyp sehr gut, genauso wie Pastellfarben, z.B. Rosa oder Babyblau.
  • Der Wintertyp hat eine kühle, oft jedoch sehr dunkle Haut, die im Sommer schnell bräunt. Genauso dunkel sind auch seine Haare, von dunkelbraun bis hin zu tiefschwarz. Die meisten Südländer, dunkelhäutigen Menschen und Asiaten lassen sich zu den Wintertypen rechnen.
  • Was die Kleiderwahl angeht, sollten Wintertypen zu starken Kontrasten und klaren, kräftigen Farben greifen. Dabei sind nahezu alle Farben erlaubt, nur zu warmen Brauntönen oder zu einem Orange sollte er lieber nicht greifen. Darf es einmal etwas schicker sein, sind Sie als Wintertyp in Schwarz ideal gekleidet.