Alle Kategorien
Suche

Wärmeleitung - Beispiele aus dem Alltag einfach erklärt

Es gibt eine ganze Reihe von Beispielen im Alltag, wo der Mensch sich die Wärmeleitung zunutze macht. Man geht achtlos daran vorbei und denkt sich nichts dabei, wenn man aber einmal genau nachdenkt, wären wir auf manchen Ebenen ohne gute Wärmeleiter ziemlich aufgeschmissen.

Kontrollieren Sie die Funktionsweise Ihrer Heizung.
Kontrollieren Sie die Funktionsweise Ihrer Heizung. © Andreas_Morlok / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Fachwissen

Einige Beispiele für gute Wärmeleitung

Die Wärmeleitung kann im täglichen Leben über die unterschiedlichsten Wärmeträger stattfinden. Ein sehr häufig genutztes Element dürfte das Wasser sein. Wasser lässt sich leicht erhitzen und eignet sich sehr gut zur Wärmeleitung, wie in der nachfolgenden Anleitung am Beispiel einer Heizung verdeutlicht wird.

  • Um ein Beispiel für die Wärmeleitung einfach zu erklären, bietet sich die Heizung als ein Alltagsgegenstand ganz gut an. In einer herkömmlichen Heizung wird Wasser so stark erhitzt, dass sich ein Druck aufbaut. Mit diesem Druck schießt dann das heiße Wasser durch die Heizungsrohre und Heizkörper, die so erwärmt werden und die Wärme an die Außenwelt abgeben.
  • In diesem Beispiel wird also Wasser als Wärmeleitung verwendet, es wird in einem Heizkessel durch Gas oder Öl oder Sonnenenergie erhitzt und gibt dann die Wärme durch die Heizkörper wieder ab, und zwar geschieht das so, dass ganze Häuser gleichmäßig beheizt werden können.
  • Wenn die Heizung beispielsweise am ersten kalten Tag zum ersten Mal das heiße Wasser durch die Leitungen drückt, wird automatisch das in den Leitungen befindliche kalte Wasser zurück zum Heizkessel gedrückt. So entsteht ein dauernder Kreislauf.

Ein Kachelofen als Alltagsgegenstand

  • Außer einer herkömmlichen Heizung gibt es als Beispiel für Wärmeleitung auch noch den Kachelofen zu nennen. Ein Kachelofen ist ein großer gemauerter Kamin, in dessen Innerem ein Feuer brennt. Von außen ist der Kachelofen, wie der Name schon sagt mit Kacheln verkleidet.
  • Die Hitze im Inneren wird an die Kacheln weitergeleitet und selbige werden mollig warm und geben ebenfalls Wärme an die Außenwelt ab. So kann man den Kachelofen also auch als Wärmeleitung verstehen, da die Wärme vom Inneren des Kamins bis zur Außenseite der Kacheln geleitet wird.

Das waren nur zwei Beispiele für Wärmeleitung im Alltag, sehen Sie sich einmal in Ihrer Wohnung um, dann finden Sie sicher auch selbst ein paar Beispiele für Wärmeleitungen.

Teilen: