Alle Kategorien
Suche

Währung in Dubai - Wissenswertes zum Shopping

Das Emirat Dubai ist das Zweitgrößte am Persischen Golf und zudem ein echtes Shoppingparadies. Alles was es in der Markenwelt von Prada über Cartier bis Gucci an Schönem und Teurem gibt, können Sie hier kaufen und zumindest im Emirat auch noch zollfrei. Alles erhalten Sie nicht für Dollar- oder Euro-Scheine. Die Währung, die Sie beim Barzahlen hier brauchen, nennt sich Dirham.

Glitzernde Shoppingwelten so weit das Auge reicht.
Glitzernde Shoppingwelten so weit das Auge reicht.

Ölfunde haben das Emirat zu ungeheurem Reichtum verholfen. Innerhalb von nur drei Jahrzehnten ist aus einem für die arabische Region durchaus wichtigen Handelsplatz ein Drehkreuz für Geschäftsleute und Touristen aus der ganzen Welt geworden. Die Bindung der einheimischen Währung an den US-Dollar hat seit den 1980er Jahren für stabile Finanzerträge geführt.

Wüstenemirat Dubai als weltweit beachteter Handelsplatz

  • Dubai ist ein Fleckchen Erde, was nicht nur Touristen aus aller Herren Länder für Urlaub und Shopping betreten. Genauso multikulti sind auch die Gastarbeiter. 
  • Viele Kellner sind Inder, Zimmermädchen kommen von den Philippinen und Taxifahrer aus Pakistan. Von den etwas mehr als 800.000 Einwohnern des arabischen Emirats Dubai sind weit über 640.000 sogenannte Gastarbeiter.
  • Alle arbeiten für meist einheimische Chefs und ein paar Dirham. Viele transferieren ihren Lohn in die Heimatsländer, um die dortigen Familien zu ernähren.

Währung - gekoppelt an US-Dollar

Die Währung in Dubai nennt sich Dirham, unterteilt in 100 Fils. Sie ist an den US-Dollar gekoppelt. Im Umlauf sind Geldscheine im Nennwert 5 über 200 bis 1.000 Dirham.

  • Wenn es günstig zum Einkaufen in den Staaten ist, dann auch hier am Persischen Golf. Ein schwacher Euro nimmt im gegenteiligen Fall einiges von der Kaufkraft.
  • Ein US-Dollar bringt im Durchschnitt 3,67 Dirham, für einen Euro erhält man 4,56 Dirham (Stand Juli 2012). Geld tauschen können Sie in Hotels, bessere Kurse erwarten Sie in den zahlreichen Wechselstuben in der City und in den Shopping-Zentren.
  • Schon bei der Ankunft auf dem Flughafen können Sie erste Dirham sofort am Flughafenausgang umtauschen. Das sollte nur so viel sein, dass Sie beim ersten Stadtbesuch über etwas Bargeld verfügen. 
  • Das Bezahlen mit Kreditkarten ist in den gesamten VAE an vielen Orten (Hotels, Geschäften, Restaurants, Mietwagen) problemlos möglich. Zu empfehlen sind sie vor allem zur Begleichung von Hotel- und Restaurant-Rechnungen. 
  • Da Sie in Dubai beim Einkauf meist ohne Handeln nicht auskommen, ist Bargeld fast immer die optimale Währung.

Angst, dass Ihnen Bargeld gestohlen wird, brauchen Sie nicht zu haben. Die Kriminalitätsrate derart gering, dass das Emirat als eines der sichersten Urlaubsregionen weltweit angesehen werden kann.

Teilen: