Alle Kategorien
Suche

Versand von Päckchen und Briefen in die USA

Briefe und Päckchen an Verwandte, Freunde oder Geschäftspartner in den USA zu schicken, erfordert etwas mehr Aufwand als Post innerhalb Deutschlands. Wenn man beim Versand von Päckchen und Briefen in die USA einige Dinge beachtet, ist es aber ein Kinderspiel.

Beim Versand von Päckchen und Briefen sollten einige Dinge beachtet werden.
Beim Versand von Päckchen und Briefen sollten einige Dinge beachtet werden.
  • Es gibt nicht viele Dinge, die Sie beachten müssen, um kleine Päckchen oder einfache Briefe in die USA versenden zu können. Außer einigen verbotenen Substanzen kann so ziemlich alles in dorthin geschickt werden. Einige Dinge müssen allerdings beim Zoll vorher angemeldet werden.

Verbotene Stoffe, die beim Versand in die USA angemeldet werden müssen:

  • Die deutsche Post befördert z.B. folgende Stoffe grundsätzlich nicht und somit auch nicht in die USA:

    - Betäubungs- und Rauschmittel
    - Explosionsgefährliche, leicht entzündliche und radioaktive Stoffe
    - Obszöne oder Gegenstände die gegen die guten Sitten verstoßen
    - Gegenstände die gefälscht oder raubkopiert sind
    - Lebende Tiere
    • Es gibt einige Ausnahmen, Bienen z.B. dürfen versandt werden. Bei Unklarheit empfiehlt es sich am besten die Post oder die von ihnen beauftragte Versandagentur zu kontaktieren.

    Lebensmittel die nicht ohne Anmeldung per Post in die USA versendet werden dürfen:

    • Lebensmittel, wie z.B. eingemachte Marmelade müssen zuvor bei der so genannten FDA angemeldet werden

      - Nützliche Informationen hierzu bietet z.B. die US Customs & Border Protection

    Format der Adresse bei Päckchen und Briefen in die USA

      Luftpost oder "normale" Post in die USA

      • Post in die USA kann entweder auf dem schnelleren Weg der Luftpost oder über Land, bzw. als Schiffspost versandt werden. Luftpost ist allerdings etwas teurer als der konventionelle Weg. Auf konventionellem Weg versandte Post benötigt ca. 30 bis 40 Werktage, Luftpost hingegen nur 3 bis 5 Werktage.
      • Der Versand von Briefen in die USA ist in der Regel unproblematisch. Verfahren Sie in gleicher Weise wie für den Versand eines Briefs innerhalb Deutschlands und beachten Sie, dass die Preise hierfür ein wenig höher sind.

      Versand in die USA: Geschenke im Wert von unter 100 US Dollar (derzeit ca. 82 Euro)

      • Geschenke sind Gegenstände, die der Empfänger nicht ausdrücklich bestellt hat.
      • Geschenke mit einem Wert von unter 100 Dollar sind zollfrei. Hiervon ausgenommen sind Parfums auf Alkoholbasis und Tabak, diese dürfen einen Wert von 5 Dollar nicht überschreiten, ansonsten treffen hier die Zollbestimmungen zu.
      • Vor dem Versand des Geschenks müssen Sie in der Post noch das Zollformular mit dem genauen Wert der einzelnen Gegenstände im Paket ausfüllen.

      Versand in die USA: Geschenke und Pakete mit einem Wert von über 100 Euro

      • Der Versand von Geschenken und Paketen mit einem hohen Wert und verschiedenen Inhalten unterliegt verschiedenen Zollbestimmungen.
      • Die beste Lösung hierfür ist es, sich von einem Postangestellten oder der von ihnen gewählten Versandagentur wie z.B. UPS oder DHL beraten zu lassen, um nicht unwissentlich gegen die Zollbestimmungen der USA zu verstoßen.
      • Weitere Informationen finden Sie auch auf der Website der US Botschaft in Deutschland.
      Teilen: