Alle Kategorien
Suche

Verkaufslimits bei eBay aufheben - so geht's

Bei eBay gibt es für neue Mitgliedskonten sogenannte Verkaufslimits. Das heißt, dass Sie nur eine gewisse Anzahl an Artikeln verkaufen können. Sie können dieses aber auch aufheben. Wie das geht, erfahren Sie hier.

Verkaufslimits bei eBay aufheben.
Verkaufslimits bei eBay aufheben.

Was Sie benötigen:

  • eBay Mitgliedskonto

Das sind sogenannte Verkaufslimits

  • eBay sieht für die neuen Mitglieder sogenannte Verkaufslimits vor. Das bedeutet, dass Sie nur noch eingeschränkt verkaufen können, sprich nur eine gewisse Anzahl an Artikeln. Während dies bei älteren Mitgliedskonten uneingeschränkt ist, ist dies bei den neuen Mitgliedskonten auf 10 Artikel begrenzt. Dies bezieht sich jeweils auf einen Monat.
  • Dies dient laut eBay dem Schutz vor Betrügern. Denn es ist wohl schon öfter vorgekommen, dass Betrüger Sachen auf eBay angeboten haben zum Verkauf, die sie gar nicht besitzen und dadurch von dem Käufer das Geld erhalten haben, ohne dann die Ware zu versenden.
  • Bei eBay ist es grundsätzlich so, dass nach einem Verkauf der Käufer zuerst das Geld überweist und dann die Ware versendet wird.

So können Sie die Verkaufslimits aufheben bei eBay

  • Sie können die Verkaufslimits bei eBay dahingehend aufheben, dass Sie nunmehr in der Lage sind, mehr als 10 Artikel, aber nicht mehr als 100 Artikel pro Monat zu verkaufen.
  • Dafür müssen Sie eine bestimmte Anzahl an positiven Bewertungen bei eBay besitzen. Dazu ist eine Bewertung der Verkäuferleistungen von 4,8 notwendig.
  • Sie haben aber zudem eine andere Möglichkeit, um Verkaufslimits aufzuheben, die etwas schneller ist. Das ist der Fall, wenn Sie ein verifiziertes PayPal Konto besitzen. Verifizieren können Sie dies direkt üper Paypal mit Ihrem Bankkonto.
  • Verknüpfen Sie, um die Verkaufslimits aufzuheben, Ihr eBay Konto mit PayPal. Gehen Sie auf eBay Mitgliedskonto, dort auf PayPal Konto und dann auf "mit PayPal Konto verknüpfen".
  • Sie können sich weiterhin als geprüftes eBay Mitglied anmelden. Dazu müssen Sie sich allerdings mit Ihrem Personalausweis zum Beispiel bei der Post verifizieren. Zudem kostet dies zusätzlich.
Teilen: