Was Sie benötigen:
  • etwas Abstand
  • Selbstkritik
  • Gespräch

Nach dem Streit mit der Freundin

Ab und zu einen Streit mit der Freundin zu haben, ist völlig normal. Denn es ist wichtig, sich in einer Partnerschaft auseinanderzusetzen, statt alles totzuschweigen. Manchmal schießt man im Streit jedoch über das Ziel hinaus und sagt Sachen, die einem hinterher leidtun.

  • Wenn Sie sich mit Ihrer Freundin gestritten haben, sollten Sie deswegen erst einmal einige Stunden oder einen Tag lang auf Abstand gehen, warten, dass sich die emotionalen Wogen etwas glätten und überlegen, was Sie selbst im Streit falsch gemacht haben. Versuchen Sie nicht nur Ihrer Freundin Schuld am Streit zu geben. Meistens tragen beide ihren Teil dazu bei, dass ein Streit entsteht und wie sich dieser entwickelt.
  • Wenn Sie sich beruhigt haben, sollten Sie auf Ihre Freundin zugehen und erneut das Gespräch mit ihr suchen.
  • Sagen Sie gleich zu Anfang, dass Sie sich hier und dort falsch verhalten haben und entschuldigen sich dafür. Das macht es Ihrer Freundin leichter, auch auf Sie zuzugehen und ebenfalls Fehler einzugestehen.
  • Versuchen Sie nun gemeinsam, den Streit sachlich zu analysieren. Analysieren Sie, warum die Situation eskaliert ist und ob vielleicht noch andere Sachen dahinterstecken, als die, um die es im eigentlichen Streit ging.
  • Überlegen Sie gemeinsam, wie Sie in Zukunft anders mit dieser und ähnlichen Situationen umgehen können und wie Sie Ihre Probleme lösen können. Werden Sie hierbei konkret. Nur so können Sie an Ihrem Umgang miteinander arbeiten und Ihre Streitkultur verbessern.

Wenn es ständig Streit mit der Freundin gibt

Wenn Sie ständig mit Ihrer Freundin streiten, wird es höchste Zeit, Ihre Beziehung zu analysieren.

  • Streiten sie immer wieder über das gleiche Thema oder ständig über andere Dinge?
  • Dass man über ein oder zwei Dinge in einer längeren Partnerschaft immer wieder streitet, kommt häufig vor. Fast in jeder Beziehung gibt es nämlich ein oder zwei Problemthemen, die immer wieder zum Streit führen. Auch hier ist es wichtig, dass Sie sich ruhig und sachlich zusammensetzen und ganz konkret planen und überlegen, wie Sie mit dem Thema in Zukunft umgehen wollen. Jeder von Ihnen sollte sich dazu überlegen, was er an seinem Verhalten ändern kann.
  • Scheuen Sie sich nicht davor, sich Hilfe in Form einer Paartherapie zu holen. Oftmals bekommt man durch einen unbeteiligten Außenstehenden, wie einem Therapeuten, wichtige Gedankenanregungen, die einem helfen, etwas in der Beziehung zu verändern.
  • Wenn Sie ständig und über jedes Thema streiten, ist das oftmals ein Zeichen, dass Sie generell unzufrieden miteinander sind und die Beziehung nicht mehr funktioniert.
  • Überlegen Sie daher, ob Sie die Beziehung wirklich noch wollen. Seien Sie dabei unbedingt ehrlich zueinander.
  • Überlegen Sie, sich einmal eine Beziehungsauszeit zu nehmen.
  • Wenn Sie trotz ständigem Streit noch Hoffnung für Ihre gemeinsame Beziehung haben, sollten Sie ebenfalls therapeutische Hilfe in Anspruch nehmen. Wenn man in einer Streitspirale gefangen ist, kommt man aus dieser meist alleine nicht so schnell heraus. Ein Therapeut kann Ihnen jedoch helfen, Ihre Beziehung zu stabilisieren.