Alle Kategorien
Suche

Schwangerschaftstest beim Frauenarzt machen lassen - so geht`s

Die Regelblutung bleibt aus, das Kondom ist gerissen oder die Pille falsch eingenommen - es gibt viele Gründe, warum Frauen das Bedürfnis haben, einen Schwangerschaftstest machen zu lassen. Um ein sicheres Ergebnis zu erhalten, sollte man einen Test beim Frauenarzt durchführen lassen. Dieser wird schnell und unkompliziert gemacht.

Bestätigung gibt es beim Frauenarzt.
Bestätigung gibt es beim Frauenarzt.

Bestätigung beim Frauenarzt

  1. Wenn Sie beim Frauenarzt einen Schwangerschaftstest durchführen lassen möchten, brauchen Sie keine Angst zu haben. Das Verfahren ist relativ unkompliziert und nimmt nicht viel Zeit in Anspruch.
  2. Zuerst führen Sie ein Gespräch mit Ihrem Gynäkologen und erklären ihm, warum die Möglichkeit besteht, dass Sie schwanger sind. Der Arzt wird dann das weitere Vorgehen bestimmen.
  3. Ein Urintest ist eine einfache Form, um zu bestimmen, ob Sie schwanger sind. Sind Sie morgens in der Praxis, ist der Test besonders aussagekräftig, da die Konzentration des HCG, das Hormon, das während einer Schwangerschaft nachgewiesen werden kann, dann besonders hoch ist.
  4. Sie müssen dann lediglich in einen kleinen Becher urinieren. Die Sprechstundenhilfe wird den Urin verwenden, um damit beim Schwangerschaftstest ein Feld zu benässen, welches sich im Falle der Schwangerschaft verfärbt.
  5. Ist hier schon ein positives Ergebnis zu erkennen, zeigt Ihnen Ihr Frauenarzt schon kurze Zeit später Ihr Baby im Ultraschall.
  6. Bei einem nicht eindeutigen Ergebnis kann eine Abnahme von Blut Sicherheit bringen. Im Labor wird der Wert des HCG bestimmt. Während man beim Urintest schon ein bis zwei Minuten später das Ergebnis hat, müssen Sie bei diesem Schwangerschaftstest etwas warten. In den meisten Fällen wissen Sie aber spätestens am Folgetag, ob Sie schwanger sind.

Gründe für den Schwangerschaftstest

Es gibt verschiedene Anzeichen dafür, dass Sie schwanger sind.

  • In den meisten Fällen kommt es bei schwangeren Frauen dazu, dass die Regel ausbleibt. Mit einem Schwangerschaftstest beim Frauenarzt sollte man mindestens diesen Zeitpunkt abwarten, damit ein gutes Ergebnis abgelesen werden kann. Allerdings gibt es Frauen, die nur selten ihre Regel bekommen oder solche, die trotz Schwangerschaft weiterhin Blutungen sehen. Gehören Sie zu dieser Gruppe, müssen Sie wahrscheinlich auf andere Zeichen warten.
  • Wenn Sie bereits Natürliche Familienplanung (NFP) betrieben und regelmäßig Ihre morgendliche Temperatur gemessen haben, fällt Ihnen im Falle eine Schwangerschaft auf, dass die Temperatur nach dem Eisprung nicht mehr absinkt. Auch in dem Zeitraum, in dem Sie eigentlich Ihre Regel erwarten, bleibt die Temperatur auf einem Hoch.
  • Vielleich bemerken Sie aber auch, wie es zur Einnistung in Ihrer Gebärmutter kommt. Einige Frauen bekommen dann eine leichte Blutung, andere verspüren einen leichten Krampf, wie er auch bei der Regelblutung zu spüren ist.
  • Besonders in den ersten Wochen können Sie zudem bemerken, dass Sie ständig Wasser lassen müssen.
  • Ihre Brüste bereiten sich schon sehr früh auf die Ankunft Ihres Babys vor, um es zu stillen. Die Milchdrüsen schwellen an, sodass Ihre Brust relativ empfindlich auf Berührungen oder Bewegungen reagieren kann.
  • Auch wenn all diese Vorzeichen auftreten, sollten Sie einen Schwangerschaftstest beim Frauenarzt durchführen lassen, da die gleichen Symptome auch bei einer Zyste im Unterleib auftreten können.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.