Alle ThemenSuche
powered by

Schreiben Elternzeit an Arbeitgeber - so funktioniert's

Sie wollen nach der Geburt Ihres Kindes in Elternzeit gehen? Dann sollten Sie das Schreiben an Ihren Arbeitgeber rechtzeitig abgeben und zudem hierbei einiges beachten.

Weiterlesen

Die Elternzeit rechtzeitig beantragen.
Die Elternzeit rechtzeitig beantragen. © Alexandra H. / Pixelio

Was bei der Elternzeit beachtet werden sollte

Beide Elternteile - sowohl der Vater als auch die Mutter - haben das Recht auf Elternzeit. Hierbei sollten Sie einiges beachten:

  • Die Elternzeit können Sie bis zu drei Jahre einreichen. Diese drei Jahre müssen nicht am Stück genommen werden, Sie könnten ein Jahr auch - allerdings nur nach Absprache mit Ihrem Arbeitgeber - zwischen dem 3. und 8. Geburtstag Ihres Kindes nehmen.
  • Sollten Sie vorerst nur ein Jahr an Elternzeit einreichen, dann können Sie die Elternzeit nicht ohne Weiteres aufstocken. Auch hierzu benötigen Sie dann die Genehmigung Ihres Arbeitgebers.
  • Laut Gesetz müssen Sie den Antrag - also das Schreiben an Ihren Arbeitgeber - mindestens sieben Wochen vor dem geplanten Antritt der Elternzeit abgeben.
  • Allerdings beginnt die Kündigungsfrist aufgrund von Elternzeit erst acht Wochen vor dem Antritt der Elternzeit. Dies bedeutet, dass Sie gekündigt werden können, wenn Sie das Schreiben an Ihren Arbeitgeber mehr als acht Wochen vorher abgeben.
  • Wenn Sie als Mutter Elternzeit beantragen, dann kann diese frühestens acht Wochen nach der Geburt beginnen, also erst dann, wenn die Mutterschutzfrist abgelaufen ist. Väter hingegen können ab dem ersten Tag nach der Geburt in Elternzeit gehen.
  • Arbeiten Sie in einem Unternehmen mit mehr als 15 Arbeitnehmern, dann haben Sie laut Gesetz Anspruch auf Teilzeitarbeit während der Elternzeit.

Wie das Schreiben an den Arbeitgeber aussehen sollte

Das Schreiben an den Arbeitgeber - zum Beantragen der Elternzeit - unterliegt keinen formalen Bestimmungen. Sie können das Schreiben also nach freien Stücken aufsetzen, sollten aber trotzdem die nachstehenden Fakten einbringen:

  1. Erwähnen Sie im Schreiben gleich zu Beginn, dass Sie Elternzeit beantragen möchten.
  2. Selbstverständlich müssen Sie sowohl den Beginn als auch das Ende der Elternzeit angeben, damit der Arbeitgeber entsprechend planen kann.
  3. Wenn Sie möchten, können Sie auch den Geburtstermin Ihres Kindes angeben. Dies nimmt jedoch keinen Einfluss auf den Antrag der Elternzeit.
  4. Ferner können Sie darauf hinweisen, dass Sie die gesetzliche Frist beachtet haben, also rechtzeitig die Elternzeit beantragen.

Im letzten Absatz vom Schreiben sollten Sie eine schriftliche Bestätigung anfordern, dass die Elternzeit genehmigt wird.

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Anleitung - Babyschuhe stricken
Elke M. Erichsen
Freizeit

Anleitung - Babyschuhe stricken

Die Wartezeit auf ein Baby, egal ob als Mutter oder Großmutter, kann man sehr gut damit verbringen, nicht nur Jäckchen und Mützchen, sondern auch Babyschuhe selbst zu stricken. …

Baby - Handschuhe stricken
Dr. Hannelore Dittmar-Ilgen
Freizeit

Baby - Handschuhe stricken

Vor allem Babys können im Herbst und Winter schnell kalte Hände bekommen. Was liegt also näher, als ein paar kleine Handschuhe im Handumdrehen selbst zu stricken.

Zehnfingersystem lernen - erste Übungen
Martina Apfelbeck
Freizeit

Zehnfingersystem lernen - erste Übungen

In der heutigen Zeit ist das Beherrschen des Zehnfingersystems im Berufsleben unerlässlich. Denn der Arbeitgeber verlangt schnelle und fehlerfreie Schriftstücke. Aber auch in …

Ähnliche Artikel

Es ist schön, bei seinem Kind zu sein.
Svenja Fröhlich
Beruf

Unterbrechung der Elternzeit - Hinweise

Nach der Geburt eines Kindes haben Sie Anspruch auf Elternzeit. Wenn Sie diese mit Ihrem Arbeitgeber geplant haben, ist es nicht ohne Weiteres möglich, eine Unterbrechung der …

Eine Verringerung der Arbeitszeit ist durchaus möglich, wenn Sie in Elternzeit gehen.
Britta Jones
Beruf

Verringerung der Arbeitszeit - Beispiele

Junge Eltern überlegen sich sehr genau, wie Sie die Elternzeit nutzen können. So ist es möglich, komplett in Elternzeit zu gehen oder eine Verringerung der Arbeitszeit zu …

Schon gesehen?

Schnell schreiben lernen am PC - so geht's
Samuel Klemke
Computer

Schnell schreiben lernen am PC - so geht's

Eigentlich sollte jeder heutzutage gut am PC schreiben können, wer jedoch viel oder beruflich schreibt, sollte unbedingt schnell schreiben lernen.

Das könnte sie auch interessieren

Reinigungskosten von der Steuer absetzen - so geht's
Thomas Detlef Bär
Beruf

Reinigungskosten von der Steuer absetzen - so geht's

Als Selbstständiger und Freiberufler haben Sie keine Probleme hinsichtlich der Berücksichtigung von Reinigungskosten in der Steuererklärung. Als Arbeitnehmer müssen Sie dennoch …