Alle Kategorien
Suche

Nerzöl - was ist das?

Nerzöl ist durch seinen Herstellungsprozess und Herkunft in Verruf geraten, steckt aber immer noch in vielen Beautyprodukten. Doch was steckt dahinter und worauf sollten Sie achten, wenn Sie Nerzöl frei einkaufen wollen?

Nerzöl ist ein Nebenprodukt der Pelzherstellung.
Nerzöl ist ein Nebenprodukt der Pelzherstellung.

Nerzöl ist auch unter den Begriffen Mustela-Öl und englisch mink oil bekannt. Es wird als Nebenerzeugnis bei der Pelzgewinnung von Nerzen, einer Marderart, gewonnen. Die Nerze werden in Pelzfarmen gezüchtet und dann meist durch Vergasung mit Kohlenmonoxid getötet. Nachdem ihnen das Fell abgezogen wurde, wird aus den Kadavern das subkutane Fett gelöst.

Wirkweise des Öles

  • Wieso sollte ein solches Öl überhaupt Verwendung finden? Angeblich ist es reich an natürlichem Cortison, einem Hormon. Cortison hemmt im natürlichen Stoffwechsel Entzündungsreaktionen und unterdrückt das Immunsystem.
  • Damit ist Nerzöl zur Pflege von neurodermitischer und entzündlich veränderter Haut geeignet, da es zur Abheilung führt. Auch für die Haare soll es gut sein, da es einen feinen Mantel um das Haar legt und es so geschmeidig und kämmbar macht.

Somit ist es in einigen Hautpflegecremes und Haarkuren enthalten. Auch im gewöhnlichen Drogeriemarkt gibt es solche Produkte zu kaufen.

Ist Nerzöl Teil von Tierquälerei?

  • Nerzöl entsteht als Abfallprodukt bei der Pelzherstellung und wird dann billig weiterverkauft. Fest steht also, dass der Kauf von Nerzöl indirekt die Pelzindustrie fördert. Die Lebensbedingungen für die Nerze sind in den Pelzfarmen sehr schlecht und von vielen Organisationen als Tierquälerei angesehen. Meist leben mehrere Nerze in einem kleinen Gitterkäfig.
  • Wenn Sie auf Nerzöl freie Produkte achten wollen, sollten Sie einen Blick auf die Inhaltsstoffe werfen! Dort muss das Nerzöl aufgelistet werden. Es ist ebenfalls wichtig, in diesem Zusammenhang die synonymen Begriffe Mustela-Öl und mink oil zu kennen, da sie Nerzöl als Inhaltsstoff verschleiern können. Die Zusammensetzung eines Produkts wird normalerweise sowieso auf Englisch angegeben.
Teilen: