Alle Kategorien
Suche

Mandelentzündung - Symptome natürlich behandeln

Eine Mandelentzündung ist eine schmerzhafte und lästige Angelegenheit. Symptome wie Halsschmerzen und Schluckbeschwerden machen Ihnen das Leben schwer und beeinträchtigen Ihr Wohlbefinden. Es gibt aber ein paar Hausmittel, mit denen Sie die Symptome einer Mandelentzündung behandeln können.

Symptome bei einer Mandelentzündung lindern
Symptome bei einer Mandelentzündung lindern

Was Sie benötigen:

  • getrocknete oder frische Salbeiblätter
  • Arnikatinktur
  • Heilerde
  • Honig

Wie Sie Symptome bei einer Mandelentzündung behandeln

  • Von einer Mandelentzündung sind nicht nur Kinder betroffen. Auch Erwachsene sind häufig betroffen. Die Symptome einer Mandelentzündung sind unangenehm und oft schmerzhaft. Bei Fieber oder starken Beschwerden oder bei immer wiederkehrenden Mandelentzündungen ist aber ein Besuch beim Arzt unumgänglich. Aber auch wenn Ihr Arzt Ihnen ein Antibiotikum verschrieben hat, können Sie selbst die Symptome der Mandelentzündung behandeln.
  • Besonders wirksam gegen die Symptome bei einer Mandelentzündung ist Salbei. Er wirkt entzündungshemmend und kann innerlich wie auch äußerlich angewendet werden. Sie können getrocknete Salbeiblätter oder frische Salbeiblätter, die Sie in der Apotheke oder dem Reformhaus kaufen können, verwenden. Brühen Sie sich einen Tee aus Salbei auf. Sie können den Tee in kleinen Schlückchen trinken. Noch besser ist es, mit dem Salbeitee zu gurgeln. Bei Kindern sollten Sie darauf achten, dass Sie das Gurgeln beherrschen, damit Sie sich nicht verschlucken. Um die Symptome bei einer Mandelentzündung zu lindern, empfiehlt es sich, alle 2 Stunden mit dem Salbeitee zu gurgeln. Für ein Wannenbad nehmen sie ca. 2 Hände voll Salbeiblätter und geben diese in Ihr Badewasser. Baden Sie nicht länger als 20 Minuten.
  • Als ein weiteres natürliches Mittel gegen die Symptome bei einer Mandelentzündung helfen Halswickel mit Arnikatinktur oder Heilerde aus der Apotheke. Tränken Sie ein Leinen- oder Baumwolltuch mit der Tinktur oder der cremig angerührten Heilerde. Nun legen Sie das Tuch eng um den Hals. Vorsicht, das Tuch sollte nicht einschnüren. Am Besten noch einen wärmenden Schal darüber legen und für ca.15 Minuten ruhen lassen.
  • Honig ist ein gutes Mittel, um die Symptome Ihrer Mandelentzündung erträglicher zu machen. Honig desinfiziert natürlich. Gut geeignet ist Fenchel oder Waldhonig. Sie können alle 2 Stunden einen Teelöffel des Honigs pur genießen oder Ihren Kamillen oder Salbeitee damit süßen.
  • Wenn Sie starke Schluckbeschwerden haben, sollten Sie auf harte und zu heiße Speisen verzichten. Besser sind Breis und Suppen. Um genügend Vitamine mit der Nahrung aufzunehmen, können Sie Äpfel reiben oder zerdrückte Bananen verwenden.
  • Bessern sich die Symptome Ihrer Mandelentzündung nach 2 bis 3 Tagen nicht, tritt Fieber auf oder ein starkes Krankheitsgefühl, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.