Was Sie benötigen:
  • Lego

Natürlich ist es möglich, sich im Handel ein ganzes Lego-Burgen-Set zu kaufen und die darin enthalten und beschriebene Burg nachzubauen. Für alle Familien, die aber vielleicht nicht über die Zeit oder das Geld verfügen, extra im Spielwarenhandel eine solche Burg zu bauen, wird im weiteren Teil beschrieben, wie Sie auch mit einfachen Lego-Teilen eine schöne Burg bauen können.

Schöne Lego-Burgen selber bauen

  1. Je nach gewünschter Größe sollten Sie zunächst eine große bzw. kleine Platte als Grundform heraussuchen, auf der Sie Ihre spätere Burg einmal bauen möchten.
  2. Danach sollten Sie sich mit Ihren Kindern eine Farbe heraussuchen, die Ihnen gefällt und die die späteren Burgmauern zieren soll. Haben Sie nicht genügend Steine von einer Farbe, ist das nicht schlimm. Schließlich haben auch früher im Mittelalter Regen und Wetter dafür gesorgt, dass durch Verwitterung die verschiedensten Farben an den Burgmauern zu erkennen sind.
  3. Machen Sie sich am Anfang nun an den Grundriss Ihrer späteren Burg. Bauen Sie dazu die spätere Grundform in einer Reihe auf die Lego-Platte. Beachten Sie dabei, dass jeden Burg einen Eingang benötigt und es früher auch typisch war, dass eine Burg über einen Turm verfügte.
  4. Haben Sie den Grundriss Ihrer Burgen dann erst einmal gebaut, können Sie nun bis in die gewünschte Höhe die Mauern darauf bauen. 
  5. Besonders echt wirkt es, wenn Sie die Bausteine nicht gerade aufeinander stecken, sondern darauf achten, dass die Steine versetzt aufeinander stecken. Dadurch entsteht der Eindruck, dass die Burg aus richtigen Steinen zusammengebaut wurde und sorgt außerdem für mehr Stabilität.
  6. In der vorletzten Reihe können Sie dann ein paar kleine Flächen nach innen befestigen, damit die Wachen sich auch auf die Mauern stellen können.
  7. Der Turm sollte ebenfalls einen Eingang besitzen und in das Burginnere hineinragen, also eine quadratische Form haben. Den Turm sollten Sie natürlich etwas höher als die darum liegenden Mauern bauen, damit er auch als solcher erkannt wird.
  8. Besonders schön wird der Turm, wenn Sie ein paar Fenster mit einbauen, damit die Lego-Ritter auch nach Feinden Ausschau halten können.
  9. Achten Sie ebenfalls darauf, dass Sie in bestimmten Höhen ein paar Lego-Platten einbauen, damit Sie die Legomännchen auch in dem Turm platzieren können. Ebenfalls von Vorteil ist es, die hintere Seite (also im Burginneren) freizulassen, damit man Zugriff auf die verschiedenen Etagen des Turms hat und auch mit dem Lego spielen kann.
  10. Als Dach des Turmes können Sie auch wieder eine passende Platte benutzen, auf die Sie am Rand eine kleine Mauer befestigen. Dies ist dann der Aussichtsplatz der Lego-Burgen.
  11. Um den oberen Rand der Mauern und auch der des Aussichtsplatzes schöner und echter zu gestalten, eignen sich kleine Legosteine, die Sie als Zinnen darauf setzen können. So wird eine echte Lego-Burgen-Optik erzeugt.
  12. Für die Prinzessinnen unter den Legofans können Sie nun noch ins Burginnere ein paar kleine Häuser bauen. Diese dienen dann als Unterkunft für Ritter, König und Prinzessinnen. Wer dann noch Steine übrig hat, kann seiner Fantasie freien Lauf lassen und eventuell noch ein Kloster oder einen Stall in die Burg bauen.