Alle ThemenSuche
powered by

Lebenslauf in Aufsatzform schreiben - so geht's

Eine gute Bewerbung besteht traditionell aus dem Anschreiben, dem Lebenslauf in tabellarischer Form und den Nachweisen. Trotzdem verlangen manche Unternehmen und Hochschulen noch einen Lebenslauf in Aufsatzform. Dabei sollte man einiges beachten.

Weiterlesen

Lebenslauf in Aufsatzform - die Königsdisziplin der Bewerbungen.
Lebenslauf in Aufsatzform - die Königsdisziplin der Bewerbungen.
  1. Ein Lebenslauf in Aufsatzform, oft auch ausführlicher Lebenslauf genannt, ist ziemlich aufwändig. Hierbei kommt es nicht nur darauf an, dass er lückenlos ist, sondern auch, dass man sich schriftlich gut ausdrücken und dem Leser einen roten Faden der Persönlichkeitsentwicklung und im Hinblick auf die Berufswahl präsentieren kann.
  2. Grundsätzlich gilt, dass ein Lebenslauf in Aufsatzform nicht einfach eine Nacherzählung Ihres tabellarischen Lebenslaufes sein kann. Sie müssen hierbei Ihre Interessen, Ihren Werdegang logisch aufbauen, dass heißt, dass Ereignisse zeitgleich oder in kausalem Zusammenhang stattgefunden und auf Sie gewirkt haben und das müssen Sie rüberbringen. Ereignisse, die keinen Zusammenhang haben, aber relevant für Ihre Bewerbung sind, können Sie vereinzelt erwähnen, überwiegen sollte aber willentliches Handeln aus der Motivation her

Aufbaus des Lebenslaufs

  1. Ein ausführlicher Lebenslauf verlangt, dass Sie in ausformulierten Sätzen Ihren Werdegang, von Geburt an veranschaulichen. Es wird erwartet, dass Sie dabei auch mehr auf die Gründe, wieso Sie etwas gemacht haben, eingehen. Insgesamt soll der Lebenslauf in Aufsatzform auch ein Stück weit besser Ihre Persönlichkeit aufzeigen, als dies bei einem tabellarischen Lebenslauf der Fall ist.
  2. Fangen Sie an, indem Sie sich kurz vorstellen. Danach gehen Sie über zu Ihrer Herkunft und erwähnen kurz Ihre Familienverhältnisse. Sollte es Umbrüche, zum Beispiel durch Umzüge und Schulwechsel gegeben haben, gehen Sie kurz darauf ein und beschreiben Sie, was es für Sie bedeutet hat. Gehen Sie ausführlicher auf Ihre Interessen als Kind und in der Schule ein. Beschreiben Sie im Lebenslauf auch, was Sie während Ihrer Schulzeit in Ihrer Freizeit gemacht haben und welche Einflüsse auf Sie in dieser Zeit gewirkt haben.
  3. Begründen Sie die Wahl Ihres Studiums oder Ihrer Ausbildung ausführlich. Schreiben Sie, was Sie daran interessiert hat und was Sie gelernt haben. In einem Lebenslauf in Aufsatzform haben Sie auch die Möglichkeit eventuelle Pausen oder längere Reisen zu erklären und positiv darzustellen.
  4. Achtung: Sie müssen stets den Eindruck eines roten Fadens vermitteln. Versuchen Sie in Ihrem Lebenslauf Interessen in Ihrer Jugend, Freizeit und Ausbildung auf Ihre Bewerbung abzustimmen. Versuchen Sie auch die Eigenschaften Ihrer Persönlichkeit hervorzuheben, die Sie für die Stelle geeignet erscheinen lassen, aber übertreiben Sie es nicht.
  5. Selbstverständlich sollte der Lebenslauf keine Rechtsschreibfehler haben, das Wichtigste ist allerdings der Aufbau und Zusammenhang des Aufsatzes. Hier wird deutlich, ob Sie in der Lage sind, sich logisch und in Kürze auf das Wesentliche zu beschränken und dabei noch überzeugen können.

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Schön schreiben - so klappt die Schönschrift
Katharina Schnack
Weiterbildung

Schön schreiben - so klappt die Schönschrift

Sie würden gerne schön schreiben können, Ihre eigene Handschrift entfernt sich jedoch wie durch Zauberhand immer wieder erheblich von diesem Ideal?

Wie zitiert man richtig?
Annika Schönstädt
Weiterbildung

Wie zitiert man richtig?

Falsche oder ungenaue Zitate und Quellenangaben wirken in einem Text nicht nur unprofessionell, sondern können Ihnen in einer wissenschaftlichen Arbeit oder einer anderen …

Schönschreiben lernen - Anleitung
Anne Pinus
Freizeit

Schönschreiben lernen - Anleitung

Sie schreiben täglich und Sie schreiben viel? Lernen Sie sich Schönschreiben und erleichtern Sie es den Anderen, Ihre Schrift zu lesen. Schreiben ist eine Grundvoraussetzung, …

Ähnliche Artikel

Füllen Sie das Papier mit Leben
Jana Donatin
Beruf

Lebenslauf - handgeschrieben gelingt er so

Bewerben Sie sich auf eine ausgeschriebene Stelle, sind das Anschreiben sowie der tabellarische Lebenslauf obligatorisch, manche Unternehmen verlangen jedoch, dass der …

Eine fehlerhafte Bewerbung landet schnell im Papierkorb.
Gillian Hayburg
Beruf

Bewerbung als Aushilfe im Einzelhandel - Tipps

Auch wenn Sie nur eine Anstellung als Aushilfe im Einzelhandel suchen, sollte Ihre Bewerbung einwandfrei und originell sein. Mit einigen Tipps und Tricks können Sie schnell und …

Ein guter Lebenslauf ist sehr wichtig.
Caroline Schröder
Freizeit

Emotionaler Lebenslauf - so verfassen Sie ihn

Möchten Sie sich um eine Stelle bewerben, ist ein emotionaler Lebenslauf in manchen Bereichen sehr gern gesehen. So können Sie Ihr bisheriges Leben lebendig darstellen.

Schon gesehen?

Wie misst man Winkel? - So klappt´s
Dr. Hannelore Dittmar-Ilgen
Weiterbildung

Wie misst man Winkel? - So klappt's

Wie man die Größe eines Winkels misst, ist eine Aufgabe aus der Geometrie, findet jedoch auch in vielen anderen Bereichen Anwendung. Wenn man beim Ausmessen von Winkeln einige …

Wie schreibe ich einen Lebenslauf?
Anne Pinus
Beruf

Wie schreibe ich einen Lebenslauf?

Sie wollen sich bewerben? Ein Lebenslauf darf nicht fehlen und ist Bestandteil jeder Bewerbung. Der Lebenslauf bildet Ihre bisherige schulische und berufliche Laufbahn ab. Aber …

Das könnte sie auch interessieren

Der Abbruch des Studiums ist keine Katastrophe.
Roswitha Gladel
Beruf

Studium nicht geschafft - was nun?

Denken Sie nicht, es sei eine Katastrophe, wenn Sie Ihr Studium nicht geschafft haben. Zugegeben, im ersten Moment ist es ein Schock, aber es ist nicht das Ende Ihrer …

Motivationsschreiben sind individuelle Ergänzungen zu den Bewerbungsunterlagen.
Klothilde Brauchle
Beruf

Motivationsschreiben - Inhalt

Ein Motivationsschreiben soll die Gründe für das angestrebte Studium oder den Berufswunsch aufführen. Gleichzeitig vermittelt es einen ersten Eindruck von Ihnen als Bewerber. …

Urlaubstester sind wichtig für die Qualität der Reiseziele.
Jürgen Hemminger
Beruf

Urlaubstester werden - so geht's

Viele Urlauber, die darauf aus sind, besonders günstig ihren Urlaub zu verbringen, haben schon einmal etwas über Urlaubstester gehört. Doch sind diese Reisen wirklich wie von …