Alle Kategorien
Suche

Kabelbrand - was tun?

Ein Kabelbrand ist eine sehr gefährliche Sache, welche einen Wohnungs- oder Hausbrand auslösen kann. Daher sollte in so einem Fall schnell und gründlich gehandelt werden.

Defekte Kabel können Wohnungsbrände verursachen.
Defekte Kabel können Wohnungsbrände verursachen. © Karl-Heinz Liebisch / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Neues Kabel
  • Gips
  • Wasser
  • Spachtel
  • Hammer
  • Meißel
  • Grobes Schleifpapier
  • ggf. neue Steckdose

Was nach einem Kabelbrand zu beachten ist

  • Nach einem Kabelbrand in einer Wohnung sollten zunächst unbedingt die Ursachen hierfür festgestellt und behoben werden.
  • Oft entsteht ein Kabelbrand durch eine Überlastung der elektrischen Leitungen. Diese sollte unbedingt lokalisiert und beseitigt werden, bevor eine neue Installation stattfindet.
  • Die durch den Kabelbrand beschädigten Leitungen dürfen keinesfalls auf irgendeine Weise geflickt werden, sondern sollten in jedem Falle komplett ausgetauscht werden. Dies gilt auch dann, wenn nur ein Teil des Kabels beschädigt wurde. Denn das verbrannte Kabel könnte unsichtbar im Kabelkanal weitere Beschädigungen aufweisen, welche eine zukünftige Gefahr darstellen können.
  • Natürlich muss auch hier unbedingt vor dem Auswechseln des Kabels der Strom am Sicherungskasten abgestellt werden.

So wechseln Sie das defekte Kabel aus

  1. Zunächst muss nach dem Abstellen des Stroms das alte Kabel komplett entfernt werden. Dazu muss der Kabelschlitz geöffnet und das defekte Kabel herausgezogen werden.
  2. Danach müssen Sie wie bei einer Neuinstallation ein neues Kabel in den Kabelschlitz einlegen, welches Sie auf der einen Seite in die Verteilerdose legen und auf der anderen Seite in die Unterputzdose, in welcher die Steckdose eingesetzt ist. Diese müssen Sie natürlich vorher ausbauen.
  3. Legen Sie nun das neue Kabel in den Kabelschlitz ein und führen Sie dieses in die Unterputzdose für die Steckdose und die Verteilerdose ein.
  4. Anschließend vergipsen Sie den Kabelschlitz mit Gips und einem Spachtel. Den Gips lassen Sie anschließend trocknen und schleifen die Fläche mit grobem Schleifpapier glatt.
  5. Danach schließen Sie die Steckdose an das neue Kabel an und bauen die Steckdose wieder in die Unterputzdose ein.
  6. Zum Schluss erfolgt der Anschluss des neuen Kabels in der Verteilerdose, und zwar genauso, wie das alte Kabel angeschlossen war.

Zum Schluss sei noch erwähnt, dass Sie die Steckdose ebenfalls auswechseln sollten, falls diese verschmort sein sollte.

Teilen: