Alle Kategorien
Suche

Ich möchte Schauspielerin werden - so gelingt die Ausbildung

Wer Schauspielerin werden möchte, der muss vor allem die nötige Begeisterung mitbringen. Denn Sie müssen andere von sich überzeugen und hartnäckig Möglichkeiten zum professionellen Spiel suchen. Eine Schauspielschule ist ein guter Einstieg, aber auch ohne den Abschluss als Diplom-Schauspieler kann der Berufsanfang mit Glück gelingen.

Schauspielerin werden und im Rampenlicht stehen.
Schauspielerin werden und im Rampenlicht stehen.

Schauspielerin werden, das möchten viele . Doch um wirklich erfolgreich als Schauspielerin zu arbeiten, brauchen Sie zum Talent auch eine gute Ausbildung. Hier haben Sie mehrere Möglichkeiten, um sich persönlich und fachlich zu entwickeln und Praxiserfahrungen zu bekommen.

Wer möchte nicht als Schauspielerin arbeiten?

  1. Schauspielerin ist nicht ohne Grund ein echter Traumjob. Wenn Sie sich berufen fühlen auf der Bühne zu stehen, sollten Sie diesen Berufswunsch durchaus ernsthaft verfolgen.
  2. Zuerst sollten Sie sich klar werden, ob Sie einer psychisch und physisch so fordernden Ausbildung gewachsen sind und ob Ihre Leidenschaft reicht. Auch ist zu überlegen, ob Sie eher am Theater oder beim Film arbeiten möchten, ob Sie sich auch für das Sprechen von Hörbüchern, Synchronstimmen etc. oder eher für Performance und Tanz interessieren. So setzen Sie Ihre Prioritäten.
  3. Wenn Sie Ihr Berufsziel, Schauspielerin werden zu wollen, dann ernsthaft vorantreiben, werden Sie sich mit zunehmendem Wissen und wachsender Bühnenerfahrung ganz von selbst zur Schauspielerin entwickeln. Die Bezeichnung ist nicht rechtlich geschützt, sodass Sie sich als Schauspielerin bezeichnen dürfen, sobald Sie sich bereit fühlen und endgültig beruflich im Rampenlicht stehen möchten.
  4. Sie müssen keine Schauspielschule besuchen, wenn Sie Schauspielerin werden möchten. Aber auch als Quereinsteiger macht es ein solcher Abschluss leichter, Jobs zu bekommen und ernst genommen zu werden.
  5. In jedem Fall müssen Sie einerseits in irgendeiner Form Unterricht nehmen, um die nötige Technik zu erlernen. Andererseits müssen Sie sich in geschütztem Rahmen ausprobieren und so praktische Sicherheit gewinnen. Hierbei sollten Sie unbedingt die Qualität Ihrer jeweiligen Ausbildung vorher genau prüfen, da es in jedem Bereich sehr unterschiedlich hochwertige Ausbildungen gibt.

So kann man ein Star werden

  • Es gibt staatliche Hochschulen, die kostenfrei sind und einen guten Ruf in der Branche genießen. Hier ist es allerdings sehr schwer, aufgenommen zu werden und Sie müssen vielleicht viele erfolglose Vorsprechen absolvieren. Besonders bekannt sind beispielsweise die Ernst-Busch-Universität in Berlin und das Max-Reinhard-Seminar in Wien.
  • Eine besondere Möglichkeit ist die Schauspielausbildung in den USA, mit der man eventuell sogar in Hollywood Chancen hat, die aber ebenfalls schwer zu erreichen ist.
  • Private Ausbildungen sind oft mit hohen monatlichen Kosten verbunden und sehr unterschiedlich anerkannt, dafür haben Sie hier eine große Auswahl an Möglichkeiten. Oft können Sie auf verschiedenen Wegen vorher schnuppern, um die Schulen kennen zu lernen. Neben den privaten Schauspielschulen gibt es auch die Möglichkeit, Privatunterricht bei bestimmten Lehrern zu nehmen. Dieser Weg eignet sich besonders, wenn Sie die Schauspielausbildung zunächst nebenberuflich betreiben möchten. Eventuell kann auch ein geisteswissenschaftliches Studium zum Beispiel der Theaterwissenschaft hilfreich sein.
Teilen: