Alle Kategorien
Suche

Heizung springt ständig an - mögliche Ursachen

Es müssen nicht immer Defekte sein, wenn eine Heizung ständig anspringt. Oft sind es scheinbar belanglose Gründe, die zu dieser Störung führen.

Schon kleine Änderung an der Einstellung können die Steuerung der Heizung durcheinander bringen.
Schon kleine Änderung an der Einstellung können die Steuerung der Heizung durcheinander bringen.

Steuerung der Heizung

Machen Sie sich generell mit der Steuerung der Heizungsanlage vertraut. Sie hilft Ihnen, die Ursache der Störung zu erkennen und oft auch zu beheben.

  • Beim Heizen wird Wasser im Heizkessel auf eine bestimmte Vorlauftemperatur erhitzt und in den Heizkreislauf gepumpt. Die Wärme geht an die Heizkörper in die Räume über, das Wasser kühlt ab und fließt zum Kessel zurück. Die Temperatur im Rücklauf ist niedriger als im Vorlauf. Das Wasser muss wieder erwärmt werden.
  • Ein Thermostat steuert in den Anlagen diese Vorgänge. Der Brenner der Heizung stellt sich aus, wenn im Kessel der obere Wert, meist die Vorlauftemperatur, erreicht wird. Die Heizung springt an, wenn die Temperatur unter einen eingestellten Wert sinkt.
  • Moderne Heizungen sind witterungsgeführt. Sie werden zusätzlich über einen Außenfühler gesteuert. Dieser misst die Außentemperatur und steuert, ob generell geheizt werden muss und mit welchen Vorlauftemperaturen. 
  • Manche Anlagen werden über einen Fühler gesteuert, der in einem beheizbaren Raum liegt. Dieser stellt die Heizung ab, wenn eine bestimmte Temperatur erreicht ist und wieder an, wenn es zu kalt wird.
  • Zusätzlich erwärmen die Heizanlagen meist auch Wasser, das als Warmwasser entnommen wird. Dieses warme Wasser wird gespeichert und über einen Thermostat in einem voreingestellten Temperaturbereich gehalten.

Ursachen, wenn der Brenner ständig anspringt

Wenn eine Heizung in kurzen Abständen anspringt kommen zwei veschiedene Ursachen in Frage:

  • Der Brenner springt kurz an, heizt aber kein Wasser auf. Die Heizung bleibt kalt. Sie brauchen einen Heizungsmonteur, denn der Brenner hat vermutlich einen Defekt.
  • Wenn der Brenner immer wieder kurz anspringt und die Heizung warm ist, liegt es fast immer an der Steuerung. Diese Störung können Sie in der Regel selber beheben.

Probleme mit der Steuerung beseitigen

Wenn die Steuerung die Heizung immer wieder in Gang setzt, können verschiedene Gründe die Ursache sein. Prüfen Sie folgende Möglichkeiten, um den Fehler zu beseitigen:

  • Bei Heizungen, die über ein Raumthermostat gesteuert werden, kommt ein Fehler extrem häufig vor. Sie dürfen die Raumtemperatur nur am Thermostat ändern, nicht am Heizkörper. Beispiel zur Verdeutlichung des Problems: Der Thermostat steht auf 22 ° C. und Sie drehen, wenn es Ihnen zu warm wird, die Heizung am Heizkörperventil ab. Die Temperatur sinkt unter 22 °, die Heizung springt an. Die Wärme kann nicht im Raum abgegeben werden, weil Sie den Heizkörper abgestellt haben. Die Heizung geht aus, weil die Temperatur im Rücklauf der des Vorlaufs entspricht. Der Thermostat im Raum signalisiert weiter, dass Wärme benötigt wird, die Heizung springt wieder an. 
  • Der Außenfühler ist an der falsche Stelle montiert. Zur Verdeutlichung: Damit die Heizung nicht ständig anspringt, heizen moderne Anlagen mit geringen Vorlauftemperatur, wenn es draußen nicht sehr kalt ist. Wenn der Außenfühler an einer ungünstigen Stelle platziert wird, gibt er falsche Signale an die Heizung. Der richtige Ort für diesen Fühler ist in den Betriebsanleitungen vorgeschrieben. 
  • Sie müssen eine andere Heizkurve wählen. Erklärung: In modernen Heizungsanlagen werden alle Vorgänge über verschiedene voreingestellte Heizkurven gesteuert. Sie bestimmen durch die Wahl der Kurve die Vorlauftemperatur und welchen Einfluss die Außentemperatur auf diese haben soll. 
  • Das Problem kann auch durch schlechte Isolationen verursacht werden. Wenn diese Ursachen zutreffen, macht sich das Problem meist bei großer Kälte stärker bemerkbar. Erklärung: In einem schlecht isolierten Warmwasserspeicher sinkt die Temperatur rasch ab, die Heizung springt an, um es wieder zu erwärmen. Gleiches geschieht, wenn der Speicher zu klein ist. 

Sollen Sie das Problem nicht in den Griff bekommen, rufen Sie einen Fachmann. Eine Heizung die ständig anspringt verbraucht viel Energie und hat einen unnötig hohen CO2-Ausstoß.

Teilen: