Alle Kategorien
Suche

Eine Cloud erstellen - so geht's

Eine "Cloud" ist ein virtueller Datenspeicher - quasi eine "Datenwolke" - auf die Sie mit lokalen und mobilen Geräten zugreifen können und so eine Datensynchronität erhalten, das heißt auf allen zugreifenden Geräten haben Sie die gleichen Daten und den gleichen Aktualisierungsstand. Eine Cloud zu erstellen, ist ganz einfach - beispielsweise die eigene iCloud.

Die iCloud synchronisiert Daten automatisch.
Die iCloud synchronisiert Daten automatisch.

Was Sie benötigen:

  • iPhone, iPod touch und/oder iPad
  • iOS 5
  • iTunes 10.5
  • iTunes-Konto
  • Apple ID

iCloud - drahtlos, automatisch, einfach und kostenlos

Bisher mussten Sie Ihre mobilen Geräte zuerst mit dem lokalen Datenspeicher manuell synchronisieren, um die benötigten Daten, beispielsweise Fotos, Videos, Musik, oder Dokumente, auch unterwegs zur Verfügung zu haben.

  • Das geht mit iCloud nun viel einfacher. Machen Sie unterwegs beispielsweise ein Foto oder ein Video mit Ihrem iPhone, müssen Sie es zu Hause nicht mehr auf Ihren PC oder Mac laden, um es dort bearbeiten, beispielsweise beschneiden, optimieren oder vertonen zu können. Wenn Sie nach Hause kommen, ist das Video oder Foto bereits auf Ihrem Rechner und Sie können sofort mit der Bearbeitung loslegen.
  • Laden Sie zu Hause eine neue App herunter, wird Sie kurz darauf automatisch auch auf Ihrem iPhone oder iPad installiert (sofern die Version der App dies zulässt).
  • Kaufen Sie auf dem iPad einen Song in iTunes, können Sie diesen auch automatisch auf Ihren heimischen Rechner oder Ihrem iPhone abspielen.
  • Praktisch, oder? Die Synchronisation der angemeldeten Geräte erfolgt drahtlos und ganz automatisch. Wer das nicht möchte, kann die automatische Synchronisation natürlich auch einschränken.

So erstellen Sie Ihre persönliche "Datenwolke"

Um die iCloud von Apple als "Datenwolke" verwenden zu können, benötigen Sie das mobile Betriebssystem iOS 5 auf Ihren Geräten. Wer noch nicht die aktuelle Version nutzt, kann seine Geräte ganz einfach über iTunes 10.5 updaten.

  1. Ihre iCloud erstellen Sie ganz einfach. Sobald iOS 5 auf Ihren Geräten geladen ist, werden Sie aufgefordert, sich mit Ihrer persönlichen Apple ID anzumelden, wenn Sie bereits eine Apple ID haben bzw. eine solche anzulegen. In diesem Fall wählen Sie "Create a free Apple ID" und folgen den Anweisungen auf dem Display. Mit Ihrer Apple ID erhalten Sie automatisch und kostenfrei einen virtuellen Speicherplatz mit einem Datenvolumen von 5 GB - Ihre persönliche iCloud.
  2. Ihre iCloud aktivieren Sie einfach im nächsten Schritt, indem Sie den Schieberegler auf Ihrem Display mit dem Finger von "off" auf "on" schalten. Mit dem Erstellen Ihrer iCloud sind Sie jetzt schon fertig.
  3. Nun können Sie beginnen, Ihre iCloud individuell einzurichten. Dazu wählen Sie unter "Einstellungen" die Rubrik "iCloud". Es öffnet sich ein Auswahlfenster mit verschiedenen Diensten, die Sie nun kostenlos aktivieren bzw. deaktivieren können, beispielsweise "Mail", "Musik", "Fotos" und "Dokumente". Wer auch seine Einkäufe über iTunes automatisch auf allen Geräten synchron halten möchte, wählt zusätzliche unter "Einstellungen" den "Store", um die Funktion freizugeben.
  4. Ihre Daten werden nun automatisch in die "Datenwolke" hochgeladen. Entsprechend Ihrer Auswahl werden die Dienste nun automatisch  mit Ihren lokalen und mobilen Geräten synchronisiert, dabei werden die entsprechenden Daten nun kontinuierlich bzw. nach jeder Änderung von der iCloud auf Ihre Geräte "gepusht".
  5. Bei Datenverlust auf einem Ihrer Geräte werden die Daten über die iCloud automatisch wiederhergestellt. Melden Sie ein neues Gerät an, müssen Sie es nicht mühsam einrichten - mit wenigen Fingerstreichen ist es Sekunden später wieder auf dem aktuellen Datenstand.
Teilen: