Alle Kategorien
Suche

Call Center eröffnen - darauf sollten Sie achten

Sicher - diese ewigen Werbeanrufe können einem schon ziemlich auf den Wecker gehen. Dabei ist nicht jedes Call Center gleich mit den aufdringlichen und nervigen Anrufen in Verbindung zu bringen. Gerade in letzter Zeit eröffnen immer mehr seriöse Center, die ihren Mitarbeitern einen sicheren und gut bezahlten Arbeitsplatz bieten. Gerade deswegen denken mehr und mehr Schulabgänger darüber nach, ein eigenes Call Center zu eröffnen. Wenn auch Sie sich für die Selbstständigkeit mithilfe eines Call Centers interessieren, lesen Sie hier, was Sie dabei beachten müssen.

Der Traum ein eigenes Call Center zu eröffnen, hängt vor allem an einem fundierten Businessplan.
Der Traum ein eigenes Call Center zu eröffnen, hängt vor allem an einem fundierten Businessplan.

Grundlagen für das eigene Call Center

Grundsätzlich wird der Selbstständigkeit als Chef eines Call Centers keine direkte Ausbildung vorausgesetzt. Einige Leiter haben vor ihrer Selbstständigkeit noch nie im Call Center gearbeitet, manche von ihnen haben nicht einmal einen Schulabschluss.

  • Trotzdem sollten Sie sich im Vorfeld gut überlegen, nicht doch eine fundierte Ausbildung im Call Center zu besuchen. Gerade in der heutigen Zeit gibt es zu viele inkompetente und sogar illegale Firmen, so dass Sie versuchen sollten, sich durch Wissen und Kompetenz von der breiten Masse der Call Center-Besitzer abzuheben. Auch werden Sie sich in der Selbstständigkeit schließlich leichter tun, einen Kredit zu beantragen und mögliche Mitarbeiter zu finden, wenn Sie eine qualifizierende Ausbildung vorweisen können.
  • Dabei ist vor allem die Berufsausbildung zum Kaufmann für Dialogmarketing zu empfehlen, nach deren Abschluss Sie sich gerne auch berufsbezogenen Fortbildungen widmen können. Hierzu zählt zum Beispiel die Weiterbildung zum staatlich geprüften Call Center-Manager, die Sie im Zuge eines Fernstudiums oder eines Studiums der IHK belegen können.
  • Auch Erfahrungen in Ihrem neuen Beruf als Call Center Agent können Ihnen nur nützlich werden. Arbeiten Sie vor Ihrer Selbstständigkeit ruhig in verschiedenen Call Centern, um einen Überblick über die aktuell vorherrschenden Konzepte zu bekommen. Nachdem Sie auf Agentenebene tätig waren, sollten Sie auch eine Weile als Teamleiter gearbeitet haben, bevor Sie Ihr eigenes Center eröffnen.
  • Daneben kann Ihnen der Kontakt zu bereits Selbstständigen sowie zu Beratungsstellen für ambitionierte Selbstständige helfen, sich eine vielversprechende Firma aufzubauen. Durch Call Center Verbände und Beratungsstellen der IHK können Sie dabei im Voraus prüfen, ob die Selbstständigkeit mit einem Call Center überhaupt das Richtige für Sie ist. Außerdem können Sie den Beratern Ihr Konzept unterbreiten und um deren Meinung zu Ihren Erfolgschancen bitten.

Schritte zum eigenen Call Center

Wenn Sie sich unwiderruflich zur Call Center Selbstständigkeit entschlossen haben, müssen Sie einige Punkte beachten, bevor Sie Ihr eigenes Call Center eröffnen können.

  • Erarbeiten Sie zunächst ein klares und einfach formuliertes Konzept für Ihre Firma. Ihr Businessplan sollte dabei Firmennamen, mögliche Ziele und den Weg zu jenen Zielen beinhalten. Wenn Sie sich selbst schwer tun, eine geeignete Formulierung zu finden, ziehen Sie am besten einen Steuerberater bei. Der hilft Ihnen dann nicht nur bei der Ausarbeitung des Planes, sondern kann Ihnen auch sagen, ob Sie nach Ihrem jetzigen Konzept überhaupt von Ihrer Firma leben können werden.
  • Innerhalb des Businessplans spielt es im Call Center Beruf eine große Rolle, ob Sie ein Out- oder Inbound Call Center eröffnen wollen. Durch die neuen Schutzgesetze bewegt sich das Outbound Call Center meist in der Illigalität und ist durch Werbeanrufe, Datenklau und schlechte Bezahlungen recht verrufen. Achten Sie im Businessplan also genau auf Ihre Formulierungen und betonen Sie die Legalität Ihres Vorhabens. Inbound Call Center sind nämlich alles andere als illegal - beinahe jede große Firma hat mittlerweile ihr eigenes Call Center um z.B. Kundenbeschwerden entgegenzunehmen.
  • Ist der Businessplan schließlich lückenlos erstellt, wird es Zeit, sich beim Gewerbeamt zu melden. Das Anmelden Ihres Gewerbes wird Sie dabei einmalig rund 50 Euro kosten. Achten Sie auch darauf, die Firmenform festzulegen und eine Sonderrufnummer für Ihre Firma zu beantragen, wenn es soweit ist. Eine solche Einrichtung wird Sie um die 60 Euro kosten.
  • Um die Kosten zu decken, die Ihre Call Center Eröffnung mit sich bringen wird, müssen Sie wahrscheinlich einen Kredit über rund 20.000 Euro beantragen. Wenden Sie sich dabei zunächst an das Arbeitsamt, wo Sie Ihren Businessplan vorlegen können, um einen Selbstständigenkredit zu erwirken.
  • Schließlich müssen Sie sich um die direkte Umsetzung der Firmeneröffnung kümmern. Dazu gehört es, dass Sie geeignete Räumlichkeiten finden, in denen Sie Ihr Equipment wie Computer, Telefone und voneinander abgetrennte Schreibtische unterbringen können und ein geeignetes Firmennetzwerk einrichten werden. Eine Art technische Infrastruktur, die sowohl Computer als auch Telefonsoftware und Firmennetzwerk umgreift, muss letztendlich von entsprechenden Firmen über die gemieteten Räume gelegt werden, während Sie sich um Kundenaquirierung und das Anwerben von Mitarbeitern kümmern.

Auch wenn Sie sich genau erkundigen, eine Ausbilung vorweisen können und die genannten Punkte tatsächlich beachten, kann der Traum vom eigenen Call Center immer noch schief gehen. Deshalb sollten Sie keinesfalls einfach Mal nebenbei ein Call Center aufmachen, wenn Sie es sich nicht wirklich wünschen. Denn auch eine noch so gut aufgebaute Selbstständikeit ist mit einem wirklich hohen Risiko für den Selbstständigen verbunden.

Teilen: