Alle Kategorien
Suche

Bei Paint.NET den Stempel verwenden - so funktioniert's

Die kostenlose Bildbearbeitungssoftware Paint.NET ermöglicht es Ihnen, Ihre Fotos und Bilder mit wenigen Klicks zu bearbeiten. Dabei können Sie unter anderem auf verschiedene Standard-Werkzeuge wie den Zauberstab oder den Stempel zurückgreifen oder diverse Filter nutzen. Zudem können Sie Ebenen anlegen und verwalten, was vor allem bei einer ausgiebigen Bildbearbeitung von großem Vorteil ist.

Das Stempel-Werkzeug von Paint.NET zum Übermalen nutzen.
Das Stempel-Werkzeug von Paint.NET zum Übermalen nutzen.

Das Stempel-Werkzeug von Paint.NET

Bild 0

Bei jedem guten Bildbearbeitungsprogramm haben Sie auch bei der Freeware Paint.NET die Möglichkeit, das Stempel-Werkzeug zu nutzen.

  • Dieser dient dazu, vorher festgelegte Bildbereiche schnell und einfach an andere Stellen zu klonen, also vereinfacht gesagt diese mit der Auswahl zu übermalen.
  • Der große Vorteil dieser Funktion besteht darin, dass Sie relativ schnell und einfach bestimmte Bereiche erweitern können, ohne diese mühsam zu kopieren und dabei relativ harte Übergänge zu haben. Wenn Sie zum Beispiel im Hintergrund ein schönes Gebäude haben, welches von einem Zweig überdeckt wird, könnten Sie diesen Zweig entfernen, indem Sie die Hausfassade als zu klonenden Bildbereich festlegen und dann den Zweig übermalen.
  • Der Stempel funktioniert dabei denkbar einfach. Sie müssen lediglich eine Ausgangsstelle festlegen und dann die gewünschten Stellen überstempeln. Die Auswahl passt sich dabei automatisch an, das heißt, wenn Sie einmal mit dem Klonen angefangen haben, wandert der Bereich, welcher geklont werden soll, automatisch mit, sodass Sie nicht immer dieselbe Stelle stempeln, sondern im Prinzip ganze Objekte duplizieren können, ohne die Ausgangsstelle neu definieren zu müssen.
Bild 1

Mit Paint.NET bestimmte Bereiche klonen

  1. Starten Sie dafür zunächst Paint.NET und fügen Sie das Bild ein, welches Sie bearbeiten möchten. Sie können dieses einfach aus dem Windows Explorer in das Programmfenster ziehen oder dafür wie gewohnt Strg+O drücken bzw. unter "Datei" auf "Öffnen" klicken.
  2. Duplizieren Sie nun am besten Ihre Ausgangsebene, damit Sie die Änderungen nicht direkt auf dieser vollziehen. Dies hat den Vorteil, dass Sie die Grundebene nicht verändern und die Änderungen schnell und einfach aus- bzw. einblenden lassen können. Dazu müssen Sie lediglich rechts unten bei "Ebenen" auf den dritten Button von links klicken, bei dem Sie zwei überlagernde Ebenen sehen. Falls Sie dieses Fenster nicht sehen sollten, müssten Sie erst noch die F7-Taste drücken.
  3. Rufen Sie nun das Werkzeug "Klonen (Stempel)" auf, wozu Sie mehrere Möglichkeiten zur Auswahl haben. Zunächst könnten Sie in der Werkzeugleiste ("Tools") in der linken Spalte auf das vierte Symbol von unten klicken, welches wie ein Stempel aussieht. Alternativ könnten Sie dafür auch die Taste "L" drücken oder unterhalb von "Datei" bei "Tool" auf den Pfeil nach unten klicken und dann im unteren Bereich den entsprechenden Eintrag auswählen.
  4. Als Nächstes sollten Sie die Pixelstärke festlegen, also welchen Durchmesser die Auswahl haben soll. Dies können Sie im oberen Bereich rechts neben den eben erwähnten Eintrag "Tool" beim Eingabelfeld "Pixelstärke machen. Dabei können Sie entweder den gewünschten Wert eingeben oder diesen mithilfe der Buttons bzw. der Dropdown-Liste festlegen.
  5. Halten Sie nun die Strg-Taste gedrückt und legen Sie mit Ihrer linken Maustaste die Ausgangsstelle fest, die geklont werden soll. Diese wird Ihnen von nun an immer angezeigt.
  6. Nun müssen Sie nur noch die gewünschten Stellen übermalen. Dazu können Sie entweder einmal auf die Stelle klicken, sodass nur der ausgewählte Bereich nur stückweise gestempelt wird, oder mit gedrückter Maustaste den gewünschten Bereich übermalen.
  7. Mit Strg+S können Sie dann Ihr geändertes Bild überschreiben oder mit Strg+Umschalt+S gegebenenfalls eine neue Bild-Datei speichern.
Bild 3
Teilen: